07.05.2014 09:00 15. Mai 2014, Berlin

Konzert Klassik: Tuba trifft Elektronik bei "Klassik im Kessel" mit Volker Wieprecht in Berlin

Volker Wieprecht ist Moderator beim Konzert Klassik im Kessel

Das Kesselhaus wird zum kammermusikalischen Spielort. © G. Lepiarz

„radioeins“-Moderator Volker Wieprecht führt durch den Abend, stellt Fragen an die Musiker und fühlt ihnen sowie dem Publikum und den gespielten Werken humorvoll auf den Zahn. Volker Wieprecht © Jenny Sieboldt

Von: GFDK - Christina Gembaczka

Zum vierten Mal in dieser Spielzeit gestalten Mitglieder des Rundfunk-Sinfonieorchesters Berlin am 15. Mai 2014 um 19.30 Uhr im Kesselhaus der Kulturbrauerei einen kammermusikalischen Abend mit „Klassik im Kessel“.

Durch das Programm führt „radioeins“-Moderator Volker Wieprecht als ambitionierter Musik-Entdecker, der seine eigenen Beobachtungen teilt, Fragen an die Musiker stellt und ihnen sowie dem Publikum und den gespielten Werken humorvoll auf den Zahn fühlt.

Bevor in der zweiten Konzerthälfte Richard Strauss‘ „Metamorphosen“ in der Bearbeitung für Streichseptett erklingen, erwartet die Zuhörer vor der Pause eine spannende Mischung aus Werken jüngerer Zeit mit ungewöhnlichen Besetzungen, in denen immer die Tuba vertreten ist. Zunächst ertönt „Duration“ für Tuba, Violine und Klavier von Morton Feldman, anschließend Luigi Nonos Post-prae-ludium „per Donau“ für Tuba und Live-Elektronik sowie Galina Ustwolskajas „Dona nobis pacem“ für Piccoloflöte, Tuba und Klavier.

Konzert in Deutschland 

Klassik im Kessel“ richtet sich sowohl an erfahrene Konzertgänger als auch an Klassik-Neulinge. Das Publikum wird galant durch das musikalische Programm in der charakteristischen Umgebung des alten Brauereigebäudes begleitet und kann sich im Anschluss bei Getränken mit den Künstlern austauschen. Das unterhaltsame wie lehrreiche Format wird in der kommenden Spielzeit mit drei Ausgaben fortgeführt. Der erste Termin ist der 16. Oktober 2014, 19.30 Uhr.

Konzert in Berlin

Donnerstag, 15. Mai 2014, 19.30 Uhr

Kesselhaus in der Kulturbrauerei

Kammerkonzert

Georg Schwark, Tuba | Markus Schreiter, Piccolo
André Bartetzki, Live-Elektronik | Anja Götze, Klavier
Catherine Ribes & Neela Hetzel de Fonseka, Violine
Gernot Adrion & Carolina Montes, Viola
Georg Boge & Peter Albrecht, Violoncello
Hermann F. Stützer, Kontrabass | Volker Wieprecht, Moderation
 
„Klassik im Kessel“
 
Morton Feldman
„Duration" für Tuba, Violine und Klavier
Luigi Nono
Post-prae-ludium „per Donau" für Tuba und Live-Elektronik
Galina Ustwolskaja
„Dona nobis pacem"– Komposition Nr. 1 für Piccoloflöte, Tuba und Klavier
Richard Strauss
„Metamorphosen" – Bearbeitung für Streichseptett von Rudolf Leopold
 
Karten zu 18 € beim Besucherservice des RSB
Telefon 030 – 202 987 15, tickets@rsb-online.de
Charlottenstr. 56, 10117 Berlin
Mo – Fr 9 – 18 Uhr, Fax 030 – 202 987 29
Einlass: 18.30 Uhr | Beginn: 19.30 Uhr | Ausklang bis Mitternacht
 
In Kooperation mit Kesselhaus in der Kulturbrauerei
 
Präsentiert von tip berlin

Karten: 18 €
RSB-Besucherservice: 030-202 987 15, tickets@rsb-online.de

 

 

Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Christina Gembaczka
Charlottenstraße 56
10117 Berlin
presse@rsb-online.de

Weiterführende Links:
www.rsb-online.de