31.12.2012 08:31 Deutschland, Österreich, Schweiz

Konzert Klassik: So aufregend kann Tango sein - Erwin Schrott bringt das Temperament Südamerikas 2013 auf die Bühne!

Konzert Klassik: So aufregend kann Tango sein

Mit „Rojotango“ kehrt Erwin Schrott zurück zu seinen Wurzeln, dorthin, wo Tangos und Milongas ihr Zuhause haben. Erwin Schrott © Jason Bell

Erwin Schrott bringt das Temperament Suuedamerikasauf die BuehneHeld der Oper - Erwin SchrottRojotango - Erwin SchrottErwin Schrott - Hommage an den Tango
Von: GFDK - Elena Mantau

Er ist einer der ganz großen Opernstars. Erwin Schrott gehört zu den faszinierendsten Sängern unserer Zeit und begeistert ein weltweites Publikum ebenso wie Kritiker in großen Rollen zum Beispiel von Mozart, Verdi, Gounod und Berlioz. Die Präsenz seines eindrucksvollen Bassbaritons, seine maskuline Ausstrahlung, der glutvolle Blick, das Temperament Südamerikas – all dies macht ihn zum Helden der Oper.

Mit „Rojotango“ kehrt Erwin Schrott zurück zu seinen Wurzeln, dorthin, wo Tangos und Milongas ihr Zuhause haben. Von den Ufern des Río de la Plata aus, eroberte der Tango mit seinen Gegensätzen von Weichheit und Schwermut, Melancholie und Erotik die Welt und ist geradezu ideal für das Repertoire eines Bassbaritons.

Das 2011 erschienene gleichnamige Album „Rojotango“ (Sony Classical) wurde von Fans wie Kritikern begeistert gefeiert. „Sexiest baritone alive!“ jubelte das Rondo Magazin; BR online: „Wirklich sehr dunkel und dramatisch mischt sich sein Timbre in die Schwärze des Tangos. Beginnt es hellrötlich zu schimmern, erinnert es an die verheißungsvolle Morgendämmerung.“ Mario Vargas Llosa, Schriftsteller und Musikkenner, schwärmt vom Album als „innig, leidenschaftlich und ergreifend“.

Im Juni 2013 präsentiert Erwin Schrott „Rojotango“ und singt bei sechs Konzerten in Deutschland, Österreich und der Schweiz, ein fantasievolles Programm aus leidenschaftlichen Tangos und argentinischen und brasilianischen Volksliedern.

Der VVK für die Konzerte beginnt ab sofort. Karten gibt es unter 01805 – 969 000 555 (14ct/min, z.B. Dt. Telekom, Mobilfunkpreise max. 0,42ct/min), im Internet unter www.ticketmaster.de und www.deag.de sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Erwin Schrott singt in seiner Muttersprache spanisch, die Musik, mit der er aufgewachsen ist. „Eine Mischung aus Leidenschaft, Spannung, Schmerz, Seligkeit, Leid und Freiheit“, beschreibt der Bassbariton die Vielfalt der Gefühlswelt des Tangos. Diese wahrhaft ursprüngliche Musik Südamerikas mit ihren sinnlichen

Tanz-Rhythmen und melancholischen Klängen wird auch tänzerisch Teil des „Rojotango“ Programms sein:

Erwin Schrott wird bei seiner Tour unter anderem von einem Tanzensemble begleitet und sein Publikum außerdem durch eindrucksvolle Filmeinspielungen auf eine Reise nach Lateinamerika mitnehmen. Erwin Schrott wurde in Montevideo/ Uruguay geboren. Bereits mit Anfang Zwanzig hatte er seine ersten Auftritte und debütierte wenig später an großen Opernhäusern. In die Palette seiner Triumphe der letzten Spielzeiten reihen sich Auftritte an der Mailänder Scala, der Wiener Staatsoper, der Metropolitan Opera und dem Teatro Colón in Buenos Aires sowie Covent Garden, der Opéra National de Paris, der Staatsoper Berlin und der Los Angeles Opera ein. 2008 gab er als Leporello sein Debüt bei den Salzburger Festspielen. In der Rolle des Figaro war er zum Beispiel an der Metropolitan Opera und in Salzburg zu hören und brillierte weltweit in weiteren Rollen als fantastisch guter Darsteller der Bösewichte von Don Giovanni bis Mephisto.

Gemeinsam mit Anna Netrebko und Jonas Kaufmann begeisterte Erwin Schrott 2011 und 2012 beim

„Gipfeltreffen der Stars“.

ERWIN SCHROTT | ROJOTANGO

 

01.06.2013 Düsseldorf Tonhalle

04.06.2013 Berlin Admiralspalast

07.06.2013 München Herkulessaal

09.06.2013 Zürich Kongresshaus

10.06.2013 Stuttgart Hegelsaal

12.06.2013 Wien Konzerthaus

Elena Mantau
DEAG
Deutsche Entertainment AG