18.02.2012 08:05 Sonntags-Matinee am 19. Februar 2012

Konzert Klassik: Sie kommt, wird gesehen und siegt - Nicola Benedetti, eine der kreativsten und innovativsten jungen Geigerinnen Großbritanniens spielt in Baden Baden

Quelle: Festspielhaus und Festspiele Baden-Baden

Von: Festspielhaus und Festspiele Baden-Baden

Sie gilt als eine der kreativsten und innovativsten jungen Geigeerinnen Großbritanniens. Die 23jährige Nicola Benedetti scheut keine Risiken: weder in ihrem Spiel, noch bei der Auswahl ihres Repertoires.

Der Schottin mit italienischen Wurzeln ist es ein Anliegen, ihrem Publikum selten gespielte Stücke oder Werke zeitgenössischer Komponisten vorzustellen -  bisher mit durchschlagendem Erfolg.

Für den BBC Young Musician of the Year 2004 beispielsweise entschied sie sich, das Violinkonzert von Szymanowski zu spielen. Sie gewann den Wettbewerb und wurde mit einem Schlag berühmt.

Auch bei der Sonntags-Matinee am 19. Februar 2012 spielen sie und ihr Klavierpartner Alexei Grynyuk nicht nur Klassiker wie die Violinsonate von Richard Strauss in Es-Dur oder die erste Sonate von Sergej Prokofjew. Auf dem Programm steht auch „From Ayrshire“ des schottischen Komponisten James MacMillan. Ein Stück, das ihr persönlich gewidmet ist.

Eine bessere Werbung kann sich ein Komponist wohl kaum für sein Werk wünschen. Denn Nicola Benedetti gelingt es immer wieder das Publikum durch ihr dynamisches, energiegeladenes Spiel mitzureißen.

So schrieb beispielsweise die „Times" über sie: „Es war aufregend, Nicola Benedetti zu hören und zu sehen, die ganz aus dem Körper kam und bei der jede Faser der Geige mit jeder Nervenfaser der Spielerin verschmolz“. Perfekt für ein Werk wie „From Ayrshire“, das mit einer ausladenden Kantilene beginnt und ebenso forsch wie brillant endet.

Sie kommt, wird gesehen und siegt – oft noch, bevor sie den ersten Ton gespielt hat. Nicola Benedetti ist jung und eine wunderschöne Frau. Dass sie auch großartig Geige spielen kann, beweist nicht nur ihr Sieg beim „BBC Young Musician of the Year“-Wettbewerb 2004.

Dabei verzichtet die Künstlerin auf Karriereabkürzungen und setzt auf Moderne: Zahlreiche Werke wurden Benedetti gewidmet, so auch das heute erklingende „From Ayrshire“ des schottischen Komponisten James MacMillan.

Auch Prokofjews erste Violinsonate zeigt Stacheln, bevor sie endlich zu zartesten Melodien erblüht. Die Strauss-Sonate hingegen ist ein stolzes Jugendwerk: feurig, virtuos, melodisch und ausgesprochen einnehmend. 

Nicola Benedetti & Alexei Grynyuk

Sonntags-Matinee

  • So., 19. Februar 2012, 11:00 Uhr

Nicola Benedetti Violine
Alexei Grynyuk Klavier

James MacMillan 
From Ayrshire  (7’) 

Sergej Prokofjew 
1. Sonate für Violine und Klavier f-Moll op. 80 op. (30’) 

Richard Strauss 
Sonate für Violine und Klavier Es-Dur op. 18 op. (29’)

Im Anschluss findet ein Künstler-Gespräch im Foyer statt.


Aufführungsende circa: 12.30 Uhr 

Preise: € 20,00 / 29,00 / 40,00

Ermäßigt: € 19,00 / 27,00 / 38,00

Festspielhaus und Festspiele Baden-Baden gGmbH
Beim Alten Bahnhof 2
76530 Baden-Baden

Telefon: 07221/3013-0
Fax: 07221/3013-114

Rüdiger Beermann Direktor Medien und Kommunikation

Mitglied der Geschäftsleitung

r.beermann@festspielhaus.de

 

 

Weiterführende Links:
http://www.festspielhaus.de/