06.12.2012 08:05 Jauchzet, frohlocket, preiset die Tage!

Konzert Klassik: NDR Das Alte Werk - Bachs Weihnachts-Oratorium mit Thomas Hengelbrock und seinem Ensemble

Konzert Klassik: NDR Das Alte Werk - Bachs Weihnachts-Oratorium mit Thomas Hengelbrock und seinem Ensemble

Bild 1+2: Balthassar Neumann Ensemble @ Florence Grandidier

Von: GFDK - NDR Presse und Information - 2 Bilder

"Jauchzet, frohlocket, auf, preiset die Tage, / Rühmet, was heute der Höchste getan!" Können wir uns die Adventszeit und die Weihnachtsfeiertage überhaupt noch vorstellen ohne die Musik von Johann Sebastian Bach? Das Weihnachts-Oratorium ist längst zum volkstümlichsten Werk des Leipziger Thomaskantors geworden, und nur mit Verwunderung liest man, dass die Nachwelt diese Komposition erst vergleichsweise spät "entdeckte": 1857 veranstaltete die Berliner Singakademie unter ihrem damaligen Leiter Eduard Grell die erste Wiederaufführung nach Bachs Tod. In einem Sonderkonzert der Reihe NDR Das Alte Werk dirigiert Thomas Hengelbrock am Freitag, 7. Dezember, ab 20.00 Uhr in der Hamburger Laeiszhalle das Balthasar-Neumann-Ensemble und den Balthasar-Neumann-Chor.

Ursprünglich war dieses (vom Komponisten selbst so bezeichnete) Oratorium natürlich nicht für den Konzertsaal, sondern für die Kirche, für den Gottesdienst gedacht. Seine Vollendung im Jahr 1734 geschah in Hinblick auf eine ganz bestimmte Sonn- und Feiertagsfolge. Die ersten drei Teile erklangen an den drei Weihnachtstagen in den Haupt- bzw. Nachmittagsgottesdiensten zu St. Nicolai und St. Thomae, den beiden Leipziger Hauptkirchen. Sie umfassen die vertraute Weihnachtsgeschichte aus dem zweiten Kapitel des Lukasevangeliums. Der vierte Teil wurde an Neujahr musiziert, das nach lutherischem Verständnis als Fest der Beschneidung und Namensgebung Jesu gefeiert wurde. Am Sonntag nach Neujahr führte Bach Teil V auf (Matthäus 2, 1-6: Die Weisen aus dem Morgenland kommen nach Jerusalem; der alarmierte König Herodes versammelt die Hohenpriester und Schriftgelehrten). Mit dem Epiphaniasfest am 6. Januar endete der sechsteilige Zyklus des Weihnachts-Oratoriums mit der Fortsetzung der Geschichte von den drei Weisen (Matthäus 2, 7-12), die das Kind in der Krippe zu Bethlehem anbeten. Ein prachtvoller Schlusschoral krönt und besiegelt das monumentale Werk: "Nun seid ihr wohl gerochen / An eurer Feinde Schar, / Denn Christus hat zerbrochen / Was euch zuwider war."

Thomas Hengelbrock, seit 2011 Chefdirigent des NDR Sinfonieorchesters, wird in diesem Konzert mit dem von ihm gegründeten Balthasar-Neumann-Chor und -Ensemble vier der sechs Teile aus Bachs Oratorium zur Aufführung bringen: ein schönes Weihnachtsgeschenk für Musikenthusiasten. Auf dem Programm steht Johann Sebastian Bachs Weihnachts-Oratorium BWV 248, die Teile I & IV-VI.

Karten: Es sind noch wenige Restkarten/Hörplätze erhältlich im NDR Ticketshop, Levantehaus, Mönckebergstraße 7, 20095 Hamburg, Tel.: 0180/178 79 80 (bundesweit zum Ortstarif aus dem deutschen Festnetz, maximal 42 Cent pro Minute aus dem Mobilfunknetz), online unter ndrticketshop.de, E-Mail: ticketshop@ndr.de, sowie an bekannten Vorverkaufsstellen und an der Abendkasse.

Konzert: Freitag, 7. Dezember, 20.00 Uhr, Hamburg, Laeiszhalle
Im Radio: live auf NDR Kultur

Weitere Informationen: www.NDR.de/dasaltewerk




NDR Presse und Information
Rothenbaumchaussee 132
20149 Hamburg
presse@remove-this.ndr.de
www.ndr.de