29.12.2012 08:29 Traditionell, feierlich, schwungvoll ins neue Jahr

Konzert Klassik: Musikalischer Rutsch ganz traditionell mit Beethovens «Neunter» oder unkonventionell mit The Philharmonics im Wiener Konzerthaus

Konzert Klassik: Musikalischer Rutsch ganz traditionell mit Beethovens «Neunter» oder unkonventionell mit The Philharmonics im Wiener Konzerthaus

Bild 1: Juliane Banse © Susi Knoll

Bild 2: Christoph Poppen © Sasha Gusov

Bild 3: The Philharmonics © Wiener Konzerthaus/Claudia Prieler/Nurith Wagner-Strauss

Von: GFDK - Theresa Steininger - 3 Bilder

Mit Beethovens Neunter und deren berühmtem Chorfinale auf Schillers Ode «An die Freude» kann man im Wiener Konzerthaus ebenso den Jahreswechsel begehen wie mit Crossover-Höhepunkten von The Philharmonics. «Wir bieten ganz verschiedene Möglichkeiten, um den Silvesterabend musikalisch zu gestalten. Ob traditionell, feierlich, schwungvoll, für jeden ist etwas dabei», sagt Intendant Bernhard Kerres.

Beethovens Symphonie sorgt um 19 Uhr für einen majestätischen Rutsch ins Neue Jahr, es spielen die Wiener Symphoniker unter der Leitung von Christoph Poppen, sängerisch brillieren werden in dieser letzten und wohl bekanntesten Symphonie des Komponisten Juliane Banse, Charlotte Hellekant, Dominik Wortig und Florian Boesch. Das Werk über Freiheit und Brüderlichkeit, dessen Hauptthema des letzten Satzes als Europahymne ausgewählt wurde, wird bereits seit 1975 alljährlich zum Jahreswechsel im Wiener Konzerthaus dargeboten, heuer abgesehen vom 31. Dezember auch am 30. Dezember und am 1. Jänner. „Es ist eine wunderschöne Tradition, dass dieses bedeutende Werk schon seit Jahrzehnten an jedem Silvesterabend im Wiener Konzerthaus erklingt. Auch in unserer 100. Saison wollen wir diese Tradition natürlich fortführen“, sagt Bernhard Kerres.

Silvester im Wiener Konzerthaus kann man außerdem mit The Philharmonics feiern, das Crossover-Ensemble wird am Silvesterabend ab 22.30 Uhr spielen und beschwingte Arrangements von klassischer Musik über Musicalhits bis hin zu Eigenkompositionen darbieten. Auch die ersten Stunden im Neuen Jahr wollen The Philharmonics mit dem Publikum feiern - und mit Gästen auf der Bühne, sie haben sich Sopranistin Daniela Fally, Schauspielerin Sunnyi Melles und Sängerin Sandra Pires als Special Guests eingeladen, moderieren wird Rudi Roubinek, bekannt aus der Satiresendung «Wir sind Kaiser». The Philharmonics gestalten im Wiener Konzerthaus einen eigenen Doppel-Zyklus, der bereits ausgebucht ist, für das Silvesterfest gibt es noch Restkarten.

Am 29. Dezember sowie am 1. Jänner bietet zudem das Strauss Festival Orchester Wien mit Dirigent Peter Guth unter dem Motto "Künstlerleben" Musik aus der Gründungszeit des derzeit in der 100. Saison befindlichen Wiener Konzerthauses.

Damit Sie beim Feiern im Wiener Konzerthaus am 31. Dezember auch ja Mitternacht nicht verpassen, werden die Pummerin und der Donauwalzer live ins Haus übertragen und auch Platz zum Tanzen wird geschaffen. In Ergänzung zum musikalischen Programm bietet das Restaurant Weinzirl im Wiener Konzerthaus als kulinarischen Beitrag ein festliches Menü.

 

 

 

 


Wiener Konzerthaus Presse

Mag. Theresa Steininger

E-Mail: presse@remove-this.konzerthaus.at

www.konzerthaus.at