03.04.2013 09:26 Ensemble „Le Concert d’Astrée” zu Gast

Konzert Klassik: Monteverdis „Marienvesper“ mit Emmanuelle Haïm am 7. April in der Philharmonie Essen

Konzert Klassik: Monteverdis „Marienvesper“ mit Emmanuelle Haïm am 7. April in der Philharmonie Essen

Emmanuelle Haïm © Simon Fowler/Virgin Classics

Von: GFDK - Christoph Dittmann

Eines der bedeutendsten musikalischen Meisterwerke der Renaissance steht am Sonntag, 7. April 2013, um 17 Uhr in der Philharmonie Essen auf dem Programm: die „Marienvesper“ von Claudio Monteverdi.

 

Aufgeführt wird die Vespro della Beata Vergine (SV 206), so der originale Titel, vom Ensemble „Le Concert d’Astrée“ unter der Leitung von Emmanuelle Haïm. Die 1610 entstandene Komposition sucht in der Kirchenmusik ihresgleichen. Das zweiteilige Werk besteht aus einer Messe, die noch stark mittelalterlichen Traditionen folgt, und einer Vesper, die bereits deutlich modernere Anklänge erkennen lässt. Der italienische Komponist führte sie zu einer prächtigen Klangfarbigkeit zusammen, die bis heute nichts von ihrer außerordentlichen Faszination verloren hat.

 

Die französische Cembalistin und Dirigentin Emmanuelle Haïm gilt als ausgewiesene Spezialistin für Alte Musik. Das von ihr im Jahr 2000 gegründete Instrumental- und Vokalensemble „Le Concert d′Astrée“ spielt mit seinen lebendigen Interpretationen längst an der Spitze der renommiertesten Originalklang-Orchester mit. 2008 wurde die Formation mit einem „ECHO Klassik“-Preis im Bereich Alte Musik geehrt. Für sein aktuelles Album „Une Fête Baroque“ wurde Le Concert d’Astrée mit einer Grammy-Nominierung bedacht.

 

Gefördert von der Kulturstiftung Essen.

 

Karten (Einheitspreis (€) 19,- zzgl. 10% Systemgebühr) und weitere Infos unter und www.philharmonie-essen.de.

 

 

 

 

Christoph Dittmann

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

c.dittmann@remove-this.philharmonie-essen.de

www.philharmonie-essen.de