27.02.2012 07:17 im Kammermusiksaal der Philharmonie

Konzert Klassik: MESSIAS von Georg Friedrich Händel - Berliner Bach Akademie am Sonntag, 25. März 2012

Berliner Bach Akademie (c) Karoline Kirbach

Von: Anne Laxy

Hallelujah! Vor 270 Jahren wurde der Messias zum ersten Mal gespielt, seitdem gilt für viele die Gleichung: Händel = Messias = Hallelujah. Aber man darf das Werk nicht auf dieses strahlende Pauken- und Trompetenstück reduzieren. 1741 schrieb der Librettist Charles Jennens, er habe eine Sammlung von Bibelzitaten zusammengestellt und er hoffe, er (Händel) werde sein ganzes Genie und Können daran setzen, so dass die Komposition all seine früheren Kompositionen übertrifft, da das Thema alle anderen Themen übertrifft. Das Thema ist der Messias.

Die Art und Weise, wie die christliche Heilsgeschichte erzählt wird, ist ungewöhnlich. Es gibt nämlich weder eine konkret nachvollziehbare Handlung (mit Ausnahme der "Weihnachtserzählung"), noch treten einzelne, handelnde Figuren auf. Jennens hat die Bibeltexte aus dem Alten und Neuen Testament so zusammengestellt, daß der Inhalt in Gestalt einer visionären Schilderung nur angedeutet wird. Jennens konnte auf Händels Kooperation rechnen, weil dessen Opernunternehmung gerade gescheitert war. Befreit von den Querelen mit Sängern, Konkurrenten und drohendem Bankrott stürzte sich Händel in die Arbeit und vollendete das „sacred drama“ innerhalb kürzester Zeit. Händels Erfahrung als Opernkomponist, sein Genie, sein Erfindungsreichtum, sein Gespür für Stimmungen und Effekte machen den Messias zum seinem erfolgreichsten und bekanntesten Werk. Kammermusiksaal der Philharmonie | Herbert-von-Karajan-Str. 1 | 10785 Berlin Karten von € 12 bis € 28 Kartenhotline 01805-44 70 www.ticketonline.com Kasse der Philharmonie 030-25 48 81 32 und an den Theaterkassen

Die Berliner Bach Akademie feierte im Jahr 2011 ihr zwanzigjähriges Jubiläum. Der Komponist, Dirigent und Chorleiter Professor Heribert Breuer gründete 1991 den Chor und das Orchester, um in Berlin ein Ensemble aufzubauen, das seinen Klang- und Interpretationsvorstellungen entspricht. Im Chor singen talentierte und ambitionierte Laien, die auf hohem Niveau musizieren, ergänzt durch das professionelle Orchester, dessen Mitglieder sonst in den großen Berliner Orchestern spielen. 2012 stehen Werke von Händel, Mendelssohn Bartholdy (Elias) und ein Weihnachtsprogramm mit Senta Berger auf dem Programm. www.berlinerbachakademie.de

 

Autor / Kontakt:
LAXY PR
Frau Anne Laxy
10719 Berlin
Fon: 030-916 82 307

laxy@laxypr.de