26.11.2012 07:10 Münchner Philharmoniker wagen sich an Neues:

Konzert Klassik: Lorin Maazel und Elke Heidenreich im Dialog mit der Missa solemnis am 2.12.2012 in München

Konzert Klassik: Lorin Maazel und Elke Heidenreich im Dialog mit der Missa solemnis am 2.12.2012 in  München

Münchner Philharmoniker Quelle: Albion Media

Von: Jantje Röller - 2 Bilder

"Als souveräner Lenker im ruhigen Auge des Taifuns setzt der Maestro
musikalische Libido in knappe, aber effektive Präzision um und
entlockt so den Philharmonikern ihre allerbesten Klänge."
(Süddeutsche Zeitung)


Die Münchner Philharmoniker haben seit Beginn der Saison 2012/2013 mit
Lorin Maazel nicht nur einen neuen Chefdirigenten, der das Orchester
zu besten Klängen führt - der Wechsel an der Spitze des Ensembles
markiert auch einen Neuanfang, den die Philharmoniker und ihr Chef
nutzen, um sich auszuprobieren und zu experimentieren: Ein neu
ausbalancierter, flacherer Aufbau wirkt klangverändernd und rückt
darüber hinaus das Orchester näher zum Publikum hin; mutige
Programmzusammenstellungen kombinieren die Reduziertheit der
Barockmusik mit ausladender Spätromantik.


Auf der Suche nach Möglichkeiten breitere, vielfältige
Publikumsschichten zu erreichen, loten die Münchner Philharmoniker
zudem innovative und abwechslungsreiche Konzertformate aus, bedienen
sich unterschiedlicher Medien und wagen die Überschreitung von
Genregrenzen. So wurde der traditionelle Konzertsaal am Gasteig
bereits durch live-streamings von Konzerten im Internet in die
virtuelle Welt ausgeweitet.


Am 2. Dezember erhält Beethovens Missa solemnis über die rein
musikalische Darbietung hinaus eine unterhaltsame Ergänzung. Die von
Lorin Maazel geleitete Aufführung wird als Gesprächskonzert auf die
Bühne gebracht werden. Elke Heidenreich, die den Münchner
Philharmonikern u.a. durch ihre Programmheftkolumnen eng verbunden
ist, wird im Dialog mit dem Chefdirigenten Informatives, Skurriles und
Interessantes zu dieser für den Konzertsaal geschriebenen Messe zu
Tage befördern. Zwischen Musik und Gespräch wird allen Interessierten
die Möglichkeit geboten noch mehr über das "Ouvre plus accompli" zu
erfahren und über die Sprache einen anderen Zugang zur Musik der Messe
zu finden. "Von Hertzen - Möge es wieder - zu Hertzen gehen" (L. v.
Beethoven).


Die Münchner Philharmoniker spielen zum Gesang des Philharmonischen
Chors. Als Solisten konnten Daniela Barcellona, Christian Elsner und
Albert Dohmen gewonnen werden. Den Sopranpart übernimmt die junge
Sopranistin Joyce El-Khoudry, mit der die Münchner Philharmoniker und
Lorin Maazel 2011 bereits bei dessen Nachwuchsfestival in Castleton
und in den Aufführungen zu La bohème zusammengearbeitet haben.
Zugunsten der Nachwuchsförderung in Castleton hat Maazel ja zu Beginn
dieses Jahres seine Guadagnini-Geige für mehr als eine Millionen
Dollar versteigert.

Das Konzert im Überblick:
Sonntag, 02.12.2012, 19.00 Uhr, München, Philharmonie im Gasteig
Beethoven Missa solemnis D-Dur op. 123 Lorin Maazel Dirigent Joyce
El-Khoury Sopran Daniela Barcellona Mezzosopran Christian Elsner Tenor
Albert Dohmen Bass Philharmonischer Chor München, Einstudierung:
Andreas Herrmann

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.mphil.de sowie bei Jantje
Röller Albion Media jantje@albion-media.com
Tel:+4930 6953 8834
www.albion-media.com