30.04.2013 08:48 Kazuki Yamada dirigiert das RSB

Konzert Klassik: Ingolf Wunder präsentiert am 3. und 4. Mai Chopins Erstes Klavierkonzert in Berlin

Ingolf Wunder präsentiert am 3. und 4. Mai Chopins Erstes Klavierkonzert in Berlin

In Chopins Klavierkonzert spielt das Solo-Instrument wie in Chopins Gesamtschaffen die klare Hauptrolle. Bild 1: Ingolf Wunder © Patrick Walter

Bild 2: Yamada Kazuki © Marco Borggreve

Von: GFDK - Christina Gembaczka - 2 Bilder

Der österreichische Pianist Ingolf Wunder gibt mit Frédéric Chopins  Klavierkonzert Nr. 1 in e-Moll sein Debüt beim Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin. In zwei Konzerten am 3. und 4. Mai 2013 jeweils um 20 Uhr spielt er das Werk im Konzerthaus Berlin unter der Leitung des Japaners Kazuki  Yamada, der in der zweiten Konzerthälfte Pjotr I. Tschaikowskys Sinfonie  Nr. 4 in f-Moll dirigiert.

Konzerte in Deutschland

In Chopins Klavierkonzert spielt das Solo-Instrument wie in Chopins  Gesamtschaffen die klare Hauptrolle. Die Musik bewegt sich zwischen kantablen Passagen und lebhaft tänzerischen Abschnitten. Bei Tschaikowsky geht es teilweiser ernster zu. Er thematisierte in seiner Vierten die  „verhängnisvolle Macht, die unser Streben nach Glück sich nicht  verwirklichen lässt“.  Ingolf Wunder kam erst spät zum professionellen Klavierspiel, ist  inzwischen aber einer der besten Chopin-Interpreten der Welt. Das bewies  der Klagenfurter 2010 eindrucksvoll als Vizesieger des Chopin-Wettbewerbes  in Warschau. Vor kurzem erschien seine dritte Solo-CD „300“.

Kazuki Yamada gewann 2009 den 51. Internationalen Wettbewerb für  Junge Dirigenten in Besançon. Er arbeitet viel mit den führenden  Orchestern seines Heimatlandes, hat sich in den vergangenen Jahren  aber auch in Europa und Russland einen Namen gemacht. Zu Beginn der  Saison 2012/2013 übernahm er das Amt des Principal Guest Conductor  des Orchestre de la Suisse Romande.

Tickets 45 / 40 / 35 / 30 €  RSB-Besucherservice: 030-202 987 15, tickets@rsb-online.de

 

Konzerte in Berlin

Freitag, 03. Mai 2013, 20.00 Uhr

Samstag, 04. Mai 2013, 20.00 Uhr

 

Konzerthaus Berlin, Großer Saal

Kazuki Yamada, Leitung

Ingolf Wunder, Klavier

Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin

Frédéric Chopin

Konzert für Klavier und Orchester Nr. 1 e-Moll op. 11

Pjotr Iljitsch Tschaikowsky

Sinfonie Nr. 4 f-Moll op. 36

 

Karten 45 / 40 / 35 / 30 € beim Besucherservice des RSB

Telefon 030 – 202 987 15, tickets@rsb-online.de

Charlottenstr. 56, 10117 Berlin

Mo – Fr 9 – 18 Uhr, Fax 030 – 202 987 29

www.rsb-online.de

 

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Christina Gembaczka
presse@rsb-online.de