23.02.2012 07:04 eine 40-minütige epische Reise

Konzert Klassik in Hamburg: 6. Konzert mit Alisa Weilerstein und Simone Young am 26- und 27.2.2012

Quelle: Hamburgische Staatsoper

Von: Anja Bornhöft

Nach ihren gefeierten Auftritten mit den Philharmonikern Hamburg in den letzten beiden Jahren kehrt Alisa Weilerstein im Februar 2012 zum Orchester der Hansestadt zurück. Ihr Konzertdebüt gab die Cellistin im Alter von 13 Jahren beim Cleveland Orchestra. Seitdem tritt sie sowohl mit den großen Orchestern der USA als auch mit europäischen Klangkörpern wie den Berliner Philharmonikern weltweit auf und spielte mit Dirigenten wie Gustavo Dudamel, Christoph Eschenbach, Lorin Maazel und Zubin Mehta. Eine enge Zusammenarbeit verbindet sie mit zeitgenössischen Komponisten: So brachte sie unter anderem Lera Auerbachs »24 Preludes« zur Uraufführung.
Unter der Leitung von Simone Young spielt die Cellistin nun in Hamburg ein Werk, das ebenso alt ist wie sie selbst: das 1982 entstandene Cellokonzert Nr. 2 von Penderecki, das sie bereits mit dem New York Philharmonic aufführte. »Es ist ein sehr besonderes Stück für mich«, sagt Alisa Weilerstein, »eine 40-minütige epische Reise.«


Mit Tschaikowskys 6. Sinfonie, die den Beinamen »Pathétique« trägt, hat Simone Young eine ihrer persönlichen Lieblingssinfonien auf das Programm gesetzt. Tschaikowsky selbst hielt seine letzte Sinfonie für eines seiner besten Werke und nannte es »Schlussstein meines Schaffens«. Die Uraufführung leitete er 1893 selbst. Wenige Tage danach verstarb er und erlebte so den Siegeszug seiner »Pathétique« nicht mehr mit.


6. Philharmonisches Konzert in der Laeiszhalle (Großer Saal)
Sonntag, 26. Februar 2012, 11.00 Uhr
Montag, 27. Februar 2012, 20.00 Uhr
Einführung am Sonntag um 10.15 Uhr im Kleinen Saal der Laeiszhalle

Dirigentin: Simone Young
Cello: Alisa Weilerstein


Krysztof Penderecki: Konzert für Violoncello und Orchester Nr. 2
Peter Tschaikowsky: Sinfonie Nr. 6 h-Moll op. 74 (»Pathétique«)


Karten von 9 bis 44 Euro sind an der Tageskasse der Hamburgischen Staatsoper, unter der Telefonnummer 040 / 35 68 68, im Internet unter www.philharmoniker-hamburg.de sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

 

Anja Bornhöft 
- Pressestelle -
Hamburgische Staatsoper GmbH
Große Theaterstraße 25
20354 Hamburg

Tel.: 040 - 35 68 446
Fax: 040 - 35 68 308
e-mail: anja.bornhoeft@staatsoper-hamburg.de
Internet: www.staatsoper-hamburg.de

Weiterführende Links:
http://www.staatsoper-hamburg.de/