27.03.2013 09:18 Ostern in der Staatsoper

Konzert Klassik: "Gloriana" in Hamburg- Simone Young dirigiert Brittens Meisterwerk mit internationalen Gesangsstars

Konzert Klassik: "Gloriana" in Hamburg- Simone Young dirigiert Brittens Meisterwerk mit internationalen Gesangsstars

Gloriana © Brinkhoff/Mögenburg

Von: GFDK - Anja Bornhöft

Die neueste Produktion der Staatsoper steht an Ostern zwei Mal auf dem Spielplan: Simone Young dirigiert am Samstag und am Montag hochkarätig besetzte Vorstellungen von Benjamin Brittens »Gloriana«, seinem Meisterwerk über Queen Elizabeth I. Britten zählt zu den wichtigsten Komponisten Englands und erzählt in seiner Oper die spannende Geschichte der berühmten Königin der Renaissance - und das Scheitern einer Liebe: Elizabeth I. schenkte ihrem Land ein Zeitalter des Friedens und der kulturellen Blüte.


Ihre persönlichen Wünsche stellte sie während ihrer Regentschaft jedoch zurück. Erst als alternde Königin gab sie ihrer Zuneigung zu ihrem jungen, ehrgeizigen Favoriten Robert Devereux nach. Doch dieser verstrickt sich in eine Verschwörung - und Elizabeth unterschreibt sein Todesurteil. Benjamin Britten schrieb »Gloriana« als Auftragswerk anlässlich der Krönung von Königin Elizabeth II. im Jahr 1953. In Hamburg ist es nun zum ersten Mal überhaupt zu sehen.


Internationale Starsänger sind für diese Vorstellung in Hamburg zu Gast: Amanda Roocroft singt die Titelpartie. Als Robert Devereux gibt Robert Murray sein Debüt an der Staatsoper. Alfredo Daza übernimmt die Partie des Sir Robert Cecil. Clive Bayley singt Sir Walter Raleigh. Rebecca Jo Loeb übernimmt die Partie der Frances, Kammersängerin Hellen Kwon singt die Penelope.

 

In den weiteren Partien: Moritz Gogg (Charles Blount, Lord Mountjoy), Viktor Rud (Henry Cuffe), Mélissa Petit ( A Lady-in-Waiting), Tigran Martirossian (A Blind Ballad-Singer), Richard Charles (The Recorder of Norwich), Gabriele Rossmanith (A Housewife), Jun-Sang Han (The Spirit of the Masque), Chris Lysack (The Master of Ceremonies) und Thomas Florio (The City Crier).



Vorstellungen an Ostern:

Samstag, 30. März, 19.30 Uhr und

Montag, 1. April 2013, 18.00 Uhr



Karten von 4 bis 97 Euro sind an der Tageskasse der Hamburgischen Staatsoper, unter der Telefonnummer 040 / 35 68 68, im Internet unter www.staatsoper-hamburg.de sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

 



Anja Bornhöft
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hamburgische Staatsoper GmbH
Große Theaterstraße 25
20354 Hamburg
e-mail: anja.bornhoeft@staatsoper-hamburg.de
Internet: www.staatsoper-hamburg.de