04.02.2012 07:37 „Valentins-Angebot“ nur bis zum 14. Februar

Konzert Klassik: Gemeinsam durch den »singing garden« schlendern - Valentins-angebot des heidelberger frühling

Singing Garden - copy Sebastian Bolesch

Von: Karsten Füllhaase

„Märchenhaft“ nannte der Tagesspiegel die Uraufführung von „Singing Garden“ im Berliner Radialsystem. Am Sonntag, den 25. März kommt die konzertante Installation zum Musikfestival „Heidelberger Frühling“ – die einzige weitere Station dieses von der Bundeskulturstiftung geförderten Projekts weltweit.

Die Zuschauer erwartet eine Reise durch einen Tag mit all seinen Facetten: von der Dämmerung und erwachendem Vogelgezwitscher bis hin zum Sturm auf dem Meer und Festlichkeiten. Flötenkonzerte von Antonio Vivaldi treffen auf der Natur nachempfundene Klänge von Toshio Hosokawa, Japans bekanntestem Komponisten.

Interpretiert werden diese Werke von der renommierten Akademie für Alte Musik Berlin und dem Blockflötisten Jeremias Schwarzer. Zum Gesamtkunstwerk wird der Abend durch eine szenische Installation der Licht- und Raumkünstlerin Claudia Doderer, die die Wahrnehmung der Zuschauer mittels Licht- und Perspektivenwechsel lenkt.

Durch diesen Garten schlendert es sich natürlich am schönsten gemeinsam. Für kurze Zeit verschenkt der „Heidelberger Frühling“ deshalb für jede gekaufte Karte eine weitere Karte der gleichen Kategorie.

In der günstigsten Preiskategorie zahlt man so zu zweit nur 15 Euro (zzgl. Versand). Erhältlich ist dieses „Valentins-Angebot“ nur bis zum 14. Februar unter Telefon 06221 – 584 00 44 (Mo.-Fr. 10-18 Uhr). Pro Person können maximal 4 Karten gekauft werden.

Karsten Füllhaase

Leitung Marketing & Kommunikation

Tel.: +49 - 6221 – 584 00 10

Fax: +49 - 6221 – 584 64 00 49

karsten.fuellhaase@heidelberg.de