06.10.2012 07:03 Kölns GMD Markus Stenz und das Klavierduo GrauSchumacher zu Gast

Konzert Klassik: Debussy-Hommage im 2. Philharmonischen Konzert in der Philharmonie Hamburg

Als Dirigenten haben sich die Philharmoniker Kölns Generalmusikdirektor Markus Stenz eingeladen. Den Solopart in Zimmermanns Doppelklavierkonzert übernimmt das GrauSchumacher Piano Duo

Das GrauSchumacher Piano Duo, Fotos (c) Dietmar Scholz

Von: Hannes Rathjen - 2 Bilder

Werke von Claude Debussy, Richard Strauss und Bernd Alois Zimmermann stehen auf dem Programm des zweiten Philharmonischen Konzerts am 14./15. Oktober 2012 in der Hamburger Laeiszhalle. Als Dirigenten haben sich die Philharmoniker Kölns Generalmusikdirektor Markus Stenz eingeladen. Den Solopart in Zimmermanns Doppelklavierkonzert übernimmt das GrauSchumacher Piano Duo.

Als „Hommage à Claude Debussy“ komponierte B.A. Zimmermann 1960 sein Konzert für zwei Klaviere und beschrieb es als einen „Dialoge über die Zeiten hinweg von Träumenden, Liebenden, Leidenden und Betenden“. So treffen darin Jazzeinflüsse auf Neue Musik und die Tonsprache des großen französischen Impressionisten. Debussy, der in diesem Jahr seinen 150. Geburtstag gefeiert hätte, würdigen die Philharmoniker mit seiner wohl populärsten Komposition: dem träumerischen „Nachmittag eines Fauns“.

Ein weiteres Solisten-Duo im Konzert präsentiert sich aus Reihen des Orchesters: Solo-Cellist Thomas Tyllack und Solo-Bratschistin Naomi Seiler führen ein imaginäres Gespräch als Don Quixote und Sancho Pansa in Strauss` Tondichtung über den Ritter von der traurigen Gestalt. Strauss` „Phantastische Variationen über ein Thema ritterlichen Charakters“ ist ein virtuoses Konzert für Cello, Bratsche und großes Orchester.

Zum Sonntagvormittags-Konzert gibt es außerdem das Familienangebot für Eltern in Begleitung von Kindern im Alter von 3 bis 12 Jahren. Während die Eltern die erste Konzerthälfte hören, werden die Kinder auf die zweite Konzerthälfte eingestimmt, welche die Familie dann gemeinsam erleben kann. Und ganz neu: auf Wunsch können Kinder auch für die gesamte Dauer des Konzerts betreut werden. Es gilt ein Einheitspreis von 25 Euro für Erwachsene, Kinder sind frei. Eine Anmeldung ist erforderlich unter 040 / 35 68 68.

Mit Andreas Grau und Götz Schumacher ist eines der international renommiertesten Klavierduos in Hamburg zu Gast. Klug zusammengestellte Programme sind das Markenzeichen des Duos. CD-Veröffentlichungen umfassen Kurtág, Berio oder Rihm ebenso wie Schubert, Brahms oder Mozart. Unter Peter Eötvös’ spielten sie unlängst sein für sie geschriebenes Konzert für zwei Klaviere und Orchester bei der Biennale in Venedig.

Markus Stenz ist GMD der Stadt Köln, Erster Gastdirigent des Hallé Orchestra Manchester und Chefdirigent des Radio Filharmonisch Orkest. Zu seinen Lehrern gehörten Leonard Bernstein und Seiji Ozawa. Stenz feiert weltweit ebenso große Erfolge mit Werken von Henze, Glanert oder Zimmermann wie mit Strauss und Wagner. Sein Mahler-Zyklus mit dem Kölner Gürzenich-Orchester erhielt enthusiastische CD-Kritiken.

Thomas Tyllack, seit 1986 erster Solo-Cellist der Philharmoniker Hamburg, studierte in München bei Prof. Fritz Kiskalt und absolvierte Meisterkurse u.a. beim Alban-Berg-Quartett und an der Menuhin-Akademie in Gstaad. Naomi Seiler, seit 1989 Solo-Bratschistin bei den Philharmonikern, ist eine gefragte Kammermusikerin und konzertiert regelmäßig mit ihren Geschwistern im Seiler Quartett. Sie unterrichtet an der Hamburger Musikhochschule.

TERMINÜBERSICHT

2. Philharmonisches Konzert

So, 14. Oktober 2012, 11 Uhr, Laeiszhalle Hamburg, Großer Saal

Mo, 15. Oktober 2012, 20 Uhr, Laeiszhalle Hamburg, Großer Saal

Bernd Alois Zimmermann: „Dialoge". Konzert für zwei Klaviere und Orchester

Claude Debussy: „Prélude à l'après-midi d'un faune

Richard Strauss: „Don Quixote“. Phantastische Variationen über ein Thema ritterlichen Charakters op. 35, für Solo-Cello, Solo-Bratsche und Orchester

Klavier: GrauSchumacher Piano Duo

Violoncello: Thomas Tyllack

Bratsche: Naomi Seiler

Dirigent: Markus Stenz

Karten von 9 bis 44 Euro sind erhältlich an der Tageskasse der Hamburgischen Staatsoper,

unter 040 / 35 68 68, www.philharmoniker-hamburg.de sowie an den bekannten Vorverkaufsstellen.

Elbphilharmonie Kulturgespräch

Do, 11. Oktober 2012, 18 Uhr, Elbphilharmonie Kulturcafé

Die geballte Kraft von zwei Pianisten: Hier nicht an 176 Tasten, sondern im Gespräch.

Mit Andreas Grau und Götz Schumacher

Andreas Grau
Götz Schumacher

klavierduo@remove-this.t-online.de

Meraner Straße 7
10825  Berlin
Deutschland

Fotos

Dietmar Scholz
www.scholzshootspeople.de

(Eintritt frei)

Hannes Rathjen

Presse und Marketing

Philharmoniker Hamburg
Große Theaterstraße 25
20354 Hamburg

Tel.: (040) 35 68 -530 Fax: (040) 35 68 -531 E-Mail: hannes.rathjen@philharmoniker-hamburg.de

Internet: www.philharmoniker-hamburg.de