09.02.2012 07:23 Am 10. Februar um 21 Uhr im Friedrichstadt-Palast

Konzert Klassik: Das RSB mit Filmmusik auf der Berlinale - Eisensteins „Oktober“ live im Friedrichstadt-Palast

Frank Strobel (c) Kai Bienert/ RSB

Von: Christina Gembaczka

Am 10. Februar wird das Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin um 21 Uhr im Friedrichstadt-Palast unter der Leitung von Frank Strobel die Live-Musik zu Segej Eisensteins Revolutionsfilm „Oktober“ (Oktjabr, UdSSR 1928) spielen, der als Berlinale Special vorgeführt wird und Teil der Retrospektive „Die rote Traumfabrik“ ist. Der Film beschreibt die geschichtlichen Ereignisse von der Februarrevolution bis zum Oktober 1917. Er wurde zum 10. Jahrestag der Oktoberrevolution in Auftrag gegeben und kommentiert die Geschehnisse durch Montagen voll Pathos und Ironie.
 
Die Musik stammt von Edmund Meisel, den der Filmverleih Prometheus damit für die deutsche Fassung des Films beauftragte. Sie bildet die inhaltliche Steigerung des Films klanglich ab. Die Berliner Filmfestspiele schreiben dazu: „Das Resultat ist eine höchst innovative Filmmusik, die mit ihrer geräuschhaften Klanglichkeit und Rhythmisierung wie ein Vorbote der Punk- und Technomusik wirkt und seinerzeit heftig umstritten war.“
 
In den 60er Jahren wurden erste Schritte zur Wiederherstellung des Films in Angriff genommen, der nach seiner Uraufführung wegen der Ehrung früherer Kampfgenossen Lenins zensiert wurde und aus den Kinos verschwand. Die jetzige HD-Version basiert auf einer Fassung des Filmmuseums München, die durch Material aus Amsterdam und dem Bundesfilmarchiv in Berlin ergänzt wurde.
 
Berlinale-Direktor Dieter Kosslick freut sich auf die Vorführung des Films mit der Begleitung des Rundfunk-Sinfonieorchesters Berlin und ist überzeugt davon, dass „Oktober“ auch das heutige Publikum begeistern wird. Die Aufzeichnung der Berlinale-Vorführung läuft am 15. Februar 2012 um 23.05 Uhr auf ARTE.

Freitag, 10. Februar 2012, 21.00 Uhr
Friedrichstadt-Palast
Frank Strobel (Dirigent)
Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
 
62. Berlinale 2012
 
Edmund Meisel
"Oktjabr" ("Oktober - Zehn Tage, die die Welt erschütterten") -
restaurierter Stummfilm von Sergej Eisenstein mit der rekonstruierten Filmmusik
 
Initiativprojekt von ZDF/ARTE, realisiert in Koproduktion mit Deutschlandradio Kultur, Filmmuseum München, roc berlin GmbH und dem Russischen Staatsarchiv für Literatur und Kunst (RGALI), Moskau
 
Veranstalter: Internationale Filmfestspiele Berlin
w w w. berlinale. de
Akkreditierung ausschließlich über die Presseabteilung der Berlinale möglich.
 
TV-Ausstrahlung am 15. Februar 2012 um 23.05 Uhr auf ARTE
Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
Presse- und Medienarbeit
Christina Gembaczka (Assistenz)
Charlottenstraße 56
10117 Berlin
 
Tel +49 30 202 987 515
Fax +49 30 202 987 519
presse@ rsb-online. de
http: //w w w. rsb-online. de
 
Chefdirigent und Künstlerischer Leiter
Marek Janowski
Orchesterdirektor
Trygve Nordwall