09.03.2013 08:51 wunderhoeren - Tage alter Musik und Literatur in Worms 2013

Konzert Klassik: Capella Instrumentalis & Solisten - Lamentatio Jeremiae am 24. März in der Wormser Dominikanerkirche St. Paulus

Konzert Klassik: Capella Instrumentalis & Solisten - Lamentatio Jeremiae am 24. März in der Wormser Dominikanerkirche St. Paulus

Lamentatio Jeremiae Quelle: Kultur und Veranstaltungs GmbH Worms

Von: GFDK - Anne Klappert

In der Dominikanerkirche St. Paulus findet am Palmsonntag, 24. März, um 20 Uhr, das Konzert Lamentatio Jeremia statt. Unter der Leitung von Pater Thomas Möller präsentieren die Capella Instrumentalis Sanctae Crucis sowie die Solistinnen Elisabeth und Christa Menke in der Konzertreihe des „wunderhoeren“-Festivals die Klagelieder Jeremias in der gregorianischen Tradition der Liturgie und in Bearbeitungen des frühen 18. Jahrhunderts.

Das Buch der Klagelieder (Lamentationes) in der Bibel ist vermutlich nach der Zerstörung des Tempels im Jahre 586 vor Christus entstanden. Die Klagelieder werden von orthodoxen Juden wöchentlich an der Klagemauer in Jerusalem, in der Trauerzeit nach dem Tod eines Angehörigen und am jüdischen Gedenktag zur Erinnerung an die Tempelzerstörungen gelesen. Teile des Textes wurden von der christlichen Kirche auf das Leiden und Sterben Christi bezogen und in die Liturgie der Karwoche aufgenommen. Die Wormser Dominikaner singen bis heute die Klagelieder in den Trauermetten von Gründonnerstag bis Karsamstag.


Im Zentrum des Konzertes in der Dominikanerkirche stehen Lamentationsgesänge von Joseph-Hector Fiocco (1703-1741) und Jan Dismas Zelenka (1679-1745) im Spannungsverhältnis zu den liturgischen Vertonungen der Dominikaner aus dem 13. Jahrhundert. Gesungen werden die Klagelieder von der Sopranistin Elisabeth Menke und Mezzosopranistin Christa Menke. Diese beiden werden begleitet von der Capella Instrumentalis Sanctae Crucis, die 2006 von Pater Thomas Möller während seiner Studienzeit an der Dominikanerkirche Heilig Kreuz in Köln gegründet wurde. Das Ensemble setzt sich in unterschiedlichen Besetzungen zusammen aus Studierenden und Lehrenden der Kölner Hochschule für Musik und Tanz.

Service

Preise & Vorverkaufsstellen
Tickets sind gegen eine Kartenspende von 12 Euro ab dem 24. Februar im Dominikanerkloster (Paulusplatz 5, Worms, 06241-920400), bei Bücher Bessler (Friedrichstraße 18, Worms, 06241-24327) und der Kunsthandlung Steuer (Kämmererstraße 41, Worms, 06241-23890) sowie unter kreuzgangkonzert-worms@gmx.de erhältlich.

Hinweis
Die Festivalbesucher werden gebeten zu beachten, dass die Konzerte mit Ausnahme der Uraufführung an historischen Spielorten stattfinden, die nicht über den Komfort eines modernen Veranstaltungsortes verfügen. Aus diesem Grund ist nicht immer ein barrierefreier Zugang möglich und nicht jede Spielstätte verfügt über Toiletten, Heizmöglichkeiten oder Gastronomie. Weitere Informationen erhält man unter 06241-2000-450.

 

 

Iris Muth (Leitung)
Anne Klappert
Kultur und Veranstaltungs GmbH Worms
Von-Steuben-Str. 5
67549 Worms
presse@remove-this.kvg-worms.de
www.kvg-worms.de

 

Weiterführende Links:
www.wunderhoeren.de