14.05.2013 08:14 Preisträgern der Region beim Sächsischen Mozartfest

Konzert Klassik: „Amadé in spe“ - Konzertante Klänge auf Schloss Augustusburg am 18. Mai

100 Mozartkinder spielen auf Festival

Das Klassikfestival ist als herausragendes kulturelles Ereignis der Region Chemnitz verankert im Städtedreieck Chemnitz-Leipzig-Dresden. Foto: '100 Mozartkinder' © Wolfgang Schmidt

Von: GFDK - Franz Streuber

Klassikliebhaber erwartet am Pfingstwochenende mit dem Sächsischen Mozartfest noch ein reichhaltiges Konzertangebot unter dem Thema „Elixier Jugend II“. Im Zentrum Klassikfestivals stehen der Namensgeber aber auch sein musikalisches Umfeld bis hin zu Zeitgenössisch-ˇ‐ Experimentellem. Thematischer Schwerpunkt in diesem Jahr ist der Aspekte der musikalischen Ausbildung und Jugendförderung.

Im Rahmen des Eröffnungskonzertes am 4. Mai wurde der diesjährige Sächsische Mozartpreis verliehen an das Jugendbarockorchester Michaelstein BACHS ERBEN und den Cembalisten Raphael Alpermann. Das Ensemble ist am Abschlusswochenende zu Pfingsten am Sonntag 17.00 Uhr in Marienberg in der Marienkirche und am Pfingstmontag 19.00 Uhr in der Chemnitzer Kreuzkirche mit einem eigens zusammengestellten Christus-°©‐Oratorium von J.S. Bach zu hören.

Festival in Deutschland

Am Pfingstsonnabend auf Schloss Augustusburg ist im Hasensaal am Samstag, 18. Mai, 18.30 Uhr das Konzert „amadé in spe“ zu erleben. Es spielt das Solisten und Kammermusikgruppen des Projektes 100Mozartkinder, der Jugendkunstschule Chomutov und Preisträger und Stipendiaten der Region.

Ergebnis der langjährigen Zusammenarbeit zwischen der Sächsischen Mozart-°©‐Gesellschaft e.V. und ihren tschechischen Partnern erwächst eine tiefe, nicht nur musikalische Freundschaft. Für dieses Konzert sollen die herausragenden Leistungsträger beider Ensembles, Preisträger und Stipendiaten der Region ein Podium erhalten. Wir gratulieren den vier Mozartkindern Kim Winter (Violine), Charlotte Kuhn (Violine), Jakob Hähnlein (Horn) und Willi Klewer (Posaune) zum jeweils 1. Preis des Regionalwettbewerbes und ihrer Weiterleitung zum Landeswettbewerb Jugend musiziert.

Festival in der Region Chemnitz

Vorverkauf: 12 E, erm. 10 E; Abendkasse: 14 E, erm. 12 E Kartenvorverkauf auch über den Gästeservice Die-°©‐Sehenswerten-°©‐Drei, Tel.: 037291/ 3800, E-°©‐Mail: veranstaltungen@die-°©‐sehenswerten-°©‐drei.de und über den Ticketservice Freie Presse Alle Einzelveranstaltungen des Sächsischen Mozartfestes 2013 sind über www.mozart-°©‐sachsen.de einsehbar.

Kartenbestellungen sind über die Sächsische Mozart-°©‐Gesellschaft e.V. und die Geschäftsstellen der Freien Presse sowie über das CTS-°©‐Ticket-°©‐System möglich.

FÖRDERER und SPONSOREN Das Sächsische Mozartfest wird gefördert durch die Stadt Chemnitz und die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen. Offizieller Partner des Sächsischen Mozartfestes ist die enviaM und die Freie Presse.

SCHIRMHERRSCHAFT Stanislaw Tillich, Ministerpräsident des Freistaates Sachsen Barbara Ludwig, Oberbürgermeisterin der Stadt Chemnitz

KURATORIUM DES SÄCHSISCHEN MOZARTFESTES Ulrich Lingnau – GeschaÅNftsführer Freie Presse, Carl-°©‐Ernst Giesting – Vorstandsvorsitzender enviaM, Prof. Hans Jürgen Naumann – GeschaÅNftsführer NILES-°©‐SIMMONS Industrieanlagen GmbH, Landtagspräsident Dr. Matthias Rößler, Dr. Detlef Rentsch – MDR Figaro, Philipp Rochold – Bürgermeister der Stadt Chemnitz, Christine Schornsheim – Pianistin und Cembalistin, Matthias Schulz – GeschaÅNftsführer der Stiftung Mozarteum Salzburg, Thomas Weitzel – Präsident der Deutschen Mozart-°©‐Gesellschaft e.V., Dr. Christian Blüthner--‐Haessler – GeschaÅNftsführer Julius Blüthner Pianofortefabrik GmbH

 

 

Sächsische Mozart Gesellschaft e.V.

Tel. 0371/ 6949444

info@mozart‐sachsen.de

Weiterführende Links:
http://www.mozart-sachsen.de