22.06.2013 08:17 30. Juni 2013, mit Beethoven Orchester Bonn

Konzert Klassik: Alice Sara Ott, eine Elfe voller Elan am Klavier - In Bonn spielt sie Griegs Klavierkonzert op. 16 in a-Moll

Sara Alice Ott ist eine herausragende junge Pianistin

Otts transparentes Spiel zeigt dem Hörer die Besonderheiten der Musik auf und nimmt dabei sich selbst zurück. Bild 1+2: Sara Alice Ott © Esther Haase/Deutsche Grammophon

Sara Alice Ott spielt Griegs Klavierkonzert op. 16 in a-Moll in Bonn
Von: GFDK - Meike Wiedamann - 2 Bilder

"Der Pianistin gelingt eine stringente, kitschfreie Interpretation (...), weil sie genügend Pranke hat für die wuchtigen Passagen, aber auch durch perlendes Spiel berücken kann." (Der Tagesspiegel)

Die junge Pianistin Alice Sara Ott hat mit ihrem kraftvollen und gleichzeitig eleganten Spiel in kurzer Zeit höchste Anerkennung für ihre Auftritte an führenden Konzerthäusern in der ganzen Welt erlangt. Nun widmet sie sich in einem gemeinsamen Konzert mit dem Beethoven Orchester Bonn und unter Leitung von Stefan Blunier dem einzigen Griegschen Klavierkonzert, op. 16 in a-Moll. Am 30. Juni ist die Pianistin damit in der Beethovenhalle Bonn zu erleben.

Edvard Grieg, ein Verehrer Robert Schumanns - der wiederum ja bekanntlich seine letzten Lebensjahre in der Bundesstadt verbrachte -, nahm dessen Klavierkonzert zum Vorbild für sein eigenes. Der Norweger lebte zurückgezogen in einem kleinen Gartenhaus auf der dänischen Insel Sjaelland und entfaltete in seinem Werk die Klänge des Nordens.

Mit ihrem elfengleichen Aussehen würde sich Alice Sara Ott wohl gut in die nordische Insellandschaft einpassen. Ihr transparentes Spiel zeigt dem Hörer die Besonderheiten der Musik auf und nimmt dabei sich selbst zurück. Aber die Wahlkreuzbergerin kann auch anders: "Erfüllt mit Innenspannung, Energie und zielgerichtetem Elan" (Oberbayerisches Volksblatt) sowie mit solistischer Virtuosität arbeitet sie die von nordischer Folklore durchsetzte individuelle Tonsprache des norwegischen Komponisten heraus.

Konzert in Deutschland

"Wenn Ott Klavier spielt, so wird in jedem Ton eine eigene Sicht, eine eigene musikalische Sprache hörbar ." (NDR-Kultur)

Ihre eigene Sicht auf die Musik von Beethovens Neunter Symphonie schildert Alice Sara Ott als eine von mehreren namhaften Musikern, die an der Komposition der neuen von Deutsche Grammophon und Touch Press herausgegebenen iPhone/iPad-App B9 in der Rubrik Insights beteiligt waren. Denn das "Hineinsehen" in die Musik gehört zu Alice Sara Otts großen Leidenschaften.

Konzert in Bonn

Das Konzert im Überblick:

30. Juni 2013, 18:00 Uhr, Beethovenhalle Bonn
Nacht mit deinem Silberkranz
Sibelius: Finlandia, op. 26
Grieg: Konzert für Klavier und Orchester a-Moll, op. 16
Sibelius: Sinfonie Nr. 4 a-Moll, op. 63
Alice Sara Ott, Klavier
Stefan Blunier, Leitung
Beethoven Orchester Bonn

 

 

Meike Wiedamann

meike@albion-media.com

www.albion-media.com