09.12.2013 09:00 Mit Steven Isserlis und Paavo Järvi

Konzert: Der Duft des ersten Schnees beim hr-Sinfoniekonzert am 13. Dezember in der Alten Oper Frankfurt

Steven Isserlis gibt Konzert in der Alten Oper Frankfurt

Steven Isserlis ist ein wahrer Cello-Virtuose. © hr/Satoshi Aoyagi

Von: GFDK - Brigitte Schulz

Der britische Cello-Virtuose Steven Isserlis ist zu Gast beim hr-Sinfoniekonzert am Freitag, 13. Dezember, 20 Uhr, in der Alten Oper Frankfurt. Er spielt das selten zu hörende 1. Cellokonzert e-Moll op. 58 von Sergej Prokofjew. Zudem präsentiert Paavo Järvi als Conductor Laureate des hr-Sinfonieorchesters mit der Sechsten und Siebten gleich zwei Sinfonien von Jean Sibelius.

Zu Beginn des Konzerts ist Paul Hindemiths musikalisches Weihnachtsmärchen „Tuttifäntchen“ zu hören. Um 19 Uhr gibt es die Konzerteinführung „Musik im Gespräch“ im Großen Saal. Das Konzert kann live und danach als Video-on-Demand auf www.arteliveweb.com sowie www.hr-sinfonieorchester.de im Internet verfolgt werden. hr2-kultur sendet live und als Wiederholung am Freitag, 27. Dezember, um 20.05 Uhr.

Konzert in Deutschland

Schüler, Studenten und Auszubildende können das Programm in der Reihe der moderierten „Jungen Konzerte“ des hr-Sinfonieorchesters bereits am Donnerstag, 12. Dezember, 19 Uhr, zu einem Ticketpreis von nur 14.50 Euro erleben.

Seine 6. Sinfonie erinnere ihn immer an den Duft des ersten Schnees, schrieb der finnische Komponist Sibelius. Die Siebte dagegen ist von ganz anderer Natur, sie kommt wie aus einer anderen Sphäre: Kurz und stark ist sie und spielt scheinbar nicht in dieser Welt. „Die Siebte ist heilige Musik“, hat der Dirigent Osmo Vänskä einmal gesagt. Alle Werke des hr-Sinfoniekonzerts stammen aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts, auch das kantige Cellokonzert Prokofjews und „Tuttifäntchen“, Hindemiths für ein Frankfurter Theater bestimmte Musik über den zum Leben erweckten Holzkaspar, der kein Herz hat und deswegen zunächst nur Böses anrichtet, bis er seine Tannen-Mutter wiederfindet.

Konzert in Frankfurt

Karten für das hr-Sinfoniekonzert: zwischen 17 und 52 Euro (halber Preis für Schüler, Studenten und Azubis) sind unter anderem erhältlich beim hr-Ticketcenter, Telefon 069/155-2000 oder www.hr-ticketcenter.de.





Brigitte Schulz
hr-Pressestelle
brigitte.schulz@hr.de