13.05.2015 09:00 6. Juni bis 16. August 2015

"Klassik trifft Berg Festival" in Altenmarkt-Zauchensee - Musikalische Hochgenuss trifft regionale Spitzengastronomie

Klassik trifft Berg Festival in Oesterreich

Open Air © Altenmarkt-Zauchensee Tourismus

Violincellist Ramon Jaffe gibt Konzert beim Klassik trifft Berg Festival in Oesterreich

Violoncellist Ramon Jaffé © Ramon Jaffé

Wirte beim Klassik trifft Berg Festival in Oesterreich

Die zehn Wirte. © Altenmarkt-Zauchensee Tourismus

Von: GFDK - Anna Volz

Raus aus der Wanderjacke und rein in die schickere Abendkleidung: Beim ersten „Klassik trifft Berg Festival“ vom 6. Juni bis 16. August in Altenmarkt-Zauchensee kann man 16 hochkarätige Solisten und Ensembles inmitten der Salzburger Gipfelwelt erleben.

Neben den Musik-Events gehört auch die „3. Kulinarische Nacht der Sinne“ am 19. Juni zu den Höhepunkten im Almsommer. Tipp: Das Arrangement „Klassik trifft Berg Festival“ enthält vier Übernachtungen, ein Konzertticket, ein „3-Gänge-Sinnes-Menü“ und weitere Extras und kostet ab 170 Euro pro Person im Doppelzimmer einer Frühstückspension.

Festival in Österreich

„Wir wollen gerade Urlauber ansprechen, die bisher keinen Zugang zur klassischen Musik hatten oder im Alltag keine Zeit dafür haben“, sagt Georg Christoph Sandmann, Generalmusikdirektor des Festivals und freiberuflicher Dirigent, Pianist und Hochschullehrer. Neun der insgesamt 16 Konzerte finden unter freiem Himmel auf der Bergbühne am Hochnösslersee (1285 m) in Altenmarkt statt, mit weitreichendem Blick auf das Tennen- und Hagengebirge. Wer sich abends noch etwas bewegen mag, kann vor Konzertbeginn zur Bergbühne hochlaufen. Entspannte Zeitgenossen können mit dem Pkw hinauffahren. „Umgeben von Gipfeln und Bäumen herrscht hier eine sehr stimmungsvolle Atmosphäre, die ideal zum Auftanken ist“, betont Sandmann.

Die Musiker sind international bekannte und preisgekrönte Künstler und Ensembles wie die Sopranistin Anahit Abgarjan, der Tenor Omar Garrido, das Beethoven-Duo Albina Kabanova und Fjodor Elesin, die „Sächsische Bläserphilharmonie“ oder der Violoncellist Ramon Jaffé. Aber auch eigens zum Anlass des Festivals gegründete Orchester wie die „Neue Sächsische Philharmonie“ treten bei „Klassik trifft Berg“ auf. „Ab sofort kann man bei uns den Wanderurlaub mit exklusiven Kultur-Events kombinieren“, freut sich Klaudia Zortea, Geschäftsführerin von Altenmarkt-Zauchensee Tourismus. „Das ist wirklich außergewöhnlich.“

Festival in Altenmarkt-Zauchensee

Um feinste Kompositionen geht es auch bei der „3. Kulinarischen Nacht der Sinne“ in der Altenmarkter Festhalle: Zehn heimische Gastronomen tischen am 19. Juni regionale Köstlichkeiten auf – alle neun Gänge des Menüs stehen dabei unter dem Motto „Duft des Waldes“. „Jedes Restaurant hat den eigenen Winzer dabei“, so Sabine Huber, die in diesem Jahr die Hauptansprechpartnerin der Wirte ist. Das geräucherte Bachforellenfilet auf Topinambur mit Wildkräutervinaigrette steht genauso auf dem Menüplan wie Hirschkalbschlägel mit Selleriepüree, Speckwacholdersauce und Moosbeeren. „Als Gastgeber der Region freuen wir uns, etwas gemeinsam auf die Beine zu stellen und die herausragende Qualität der Produkte zu präsentieren“, ergänzt Huber. Übrigens: Ein Konzertabend bei „Klassik trifft Berg“ kostet ab 19 Euro für Erwachsene, das 9-Gänge-Menü der „Kulinarischen Nacht der Sinne“ inklusive Weinbegleitung gibt es für 58 Euro pro Person.

Über Altenmarkt-Zauchensee

Altenmarkt-Zauchensee ist ein doppeltes Urlaubs-Paradies inmitten des Salzburger Landes – mit genussvoller Entspannung und alpinen Herausforderungen, mit Gemütlichkeit und Herzlichkeit, mit Tradition und Moderne, die hier Hand in Hand gehen. Dabei hat das Hoteldorf Zauchensee, das sich auf 1350 Metern in die Bergwelt schmiegt und seit drei Jahrzehnten Weltcup-Ort im alpinen Skizirkus ist, nur 58 Einwohner. In Altenmarkt dagegen, das unten auf 842 Metern im Tal liegt, sind es 3755.

 

Altenmarkt-Zauchensee Tourismus,

Salzburger Land, info@altenmarkt-zauchensee.at

 voltz@kunz-pr.com