18.08.2013 08:42 Bonn Jazz Orchester, Pablo Held Trio und weitere

JAZZ IN CONCERT - Erlesene Künstler ab 23. September im Pantheon-Casino Bonn

Pablo Held Trio gibt Konzert im neuen Pantheon-Casino Bonn

Mit dem Pablo Held Trio kommen drei Musiker nach Bonn, die international große Beachtung genießen. © Steve Brookland

Bonn Jazz Orchester praesentiert sich bei Jazz in Concert in Bonn

Bild 2: Bonn Jazz Orchester © Markus Sprengler

Dudek und Sasse treten im Pantheon-Casino auf

Bild 3: Dudek und Sasse Quelle: Veranstalter

Rick jazzt und swingt in Bonn

Bild 4: Rick Quelle: Veranstalter

Von: GFDK - Harald Kirsch - 4 Bilder

Ab 23. September 2013 findet monatlich im Casino des Pantheon in Bonn eine neue Veranstaltungsreihe "Jazz In Concert" statt.

Die Konzerte in 2013:

Bonn Jazz Orchester

am 23.9. um 20 Uhr im Pantheon-Casino

Eintritt: 16,- €/ 12,- € ermäßigt

Peter Protschka Quintet feat. Rick Margitza

am 28.10. um 20 Uhr im Pantheon-Casino

Eintritt: 18,- €/ 14,- € ermäßigt

Pablo Held Trio

am 18.11. um 20 Uhr im Pantheon-Casino

Eintritt: 12,- €/8,- € ermäßigt

Dudek / Sasse Quartett

Am 2.12. um 20 Uhr im Pantheon-Casino

Eintritt: 16,- €/ 12,- € ermäßigt

 

Tickets (zzgl. VVK-Gebühren) gibt es bei allen bekannten Bonnticket/Kölnticket/CTS-Vorverkaufsstellen; unter www.pantheon.de und unter Tel.: 0228-212521

 

Ein Jazz-Abo für alle 4 Konzerte kostet 46,- €

Erhältlich im Pantheon-Vorverkauf und auf www.pantheon.de

Die Veranstaltungsreihe "Jazz In Concert " im Casino des Pantheon wird unter anderem gefördert durch die Initiative "Kessenich ist Kult" und der FEROZ Galerie Bonn.

 

www.kessenich-ist-kult.de

feroz.tv/de/

Konzerte in Bonn

Bonn Jazz Orchester 28.9.

Die Bandmitglieder sind namhafte Bonner Jazzmusiker, die sich in den Musikhochschulen Europas, den Landesjugendjazzorchestern und dem BundesJazzOrchester kennen gelernt haben. 
Viele haben durch eigene Band- und CD-Projekte auf sich aufmerksam gemacht, wie z.B. Oliver Pospiech, Herwig Barthes, Shawn Spicer, Adi Becker und Dave Horler.

Der Bandleiter, Posaunist und Arrangeur Oliver Pospiech ist seit 2002 Leiter der Bigband der Universität Bonn, die sich einen Namen als eine der besten Uni-Bigbands Deutschlands gemacht hat. Weiterhin ist er überregional als Musikalischer Leiter der Kölner Stunksitzung bekannt.

Auf dem Programm steht feinste BigBand-Literatur klassischer Jazzkomponisten von Thad Jones über Bill Holman bis Brookmeyer und vieles mehr.

… “ Das Bonn Jazz Orchester ist unter der Leitung Pospiechs auf diesem Erfolgspfad geblieben und überzeugte auch diesmal durch ausgesuchte und vor allem moderne Arrangements, die ein hohes Spielpotenzial der Musiker voraussetzen. Es ist ein Hochgenuss, dieser Band zuzuhören, wenn sich warme Bläsersätze mit beißenden Riffs abwechseln, herrliche Glissandi und Tremoli erklingen und die Solisten durch brillante Einzelleistungen den einzelnen Stücken förmlich das Sahnehäubchen aufsetzen. “ [ General-Anzeiger-Bonn 30-04-2013 Wolfgang Schneider ]

Peter Protschka Quintet feat. Rick Margitza 28.10.

Der umtriebige und namhafte Kölner Jazztrompeter hat sich für seine Herbsttournee seine Dreamband zusammengestellt, in der vor allem der großartige amerikanische Tenorsaxophonist Rick Margitza im Vordergrund steht. Dessen Referenzen beinhalten unter anderem Miles Davis’ legendäre Fusionband der späten achtziger Jahre, die bekannten Jazzorchester der amerikanischen Bigband-Komponisten Maria Schneider oder John Fedchock und diverse renommierte europäische Bands.

Margitza´s energetisches wie lyrisches Spiel ist in Europa wie in Amerika gleichermaßen gefragt und schlägt seine Hörer hier wie dort unmittelbar in seinen Bann.

Mit von der Partie werden bekannte deutsche Jazznamen wie Martin Sasse (Piano), Martin Gjakonovski (Kontrabass) und der junge Stern am deutschen Schlagzeughimmel Tobias Backhaus sein!

Es erwartet uns ein von Poesie und Energie getragenes Konzert, das stilistisch im Post Bop anzusiedeln ist.

Besetzung:

Rick Margitza  (Tenor Sax / Komposition) (USA)

Peter Protschka (Trompete / Flügelhorn / Komposition )

Martin Sasse (Piano)

Martin Gjakonovski (Kontrabass)

Tobias Backhaus (Schlagzeug)

Pablo Held Trio 18.11

Mit dem Pablo Held Trio kommen drei Musiker nach Bonn, die international große Beachtung genießen.

Wer die drei Musiker, Pablo Held, Robert Landfermann & Jonas Burgwinkel schon vor 7 Jahren im Jazzkeller in Bonn-Kessenich hören durfte, konnte schon ahnen, wohin die musikalische Reise geht.

Das Konzert am 18. November 2013 im Casino ist sozusagen ein “Coming Home” auf die andere Seite der Reuterbrücke.


"Interaktion" nehmen Pablo Held und seine musikalischen Partner so wörtlich wie möglich. Ganz radikal verzichten sie auf Absprachen und Arrangements: Alles offen - und es geschieht Außergewöhnliches. Was man hier hörend miterleben kann, ist ein Hörkino-Erlebnis, das in keinem Augenblick verrät, was als nächstes kommt. Jede Komposition reist in eine eigene Landschaft. Auf feine und unspektakuläre Art wandelt sich das Geschehen nach und nach, der Raum weitet sich, die musikalischen Themen ziehen wie ein Magnet immer neue kleine Partikel an. Aus leisen Momenten gewinnt ein großes musikalisches Ganzes nach und nach Kontur - und hat alle Qualitäten, um als Meisterwerk der kollektiven Spontan-Komposition von sich reden zu machen.

“Die gleichermaßen packende und differenzierte “Music” des Pablo Held Trios setzt Maßstäbe für die Fortentwicklung des Klaviertrios fernab der modischen Trends. Sie ist ein Meilenstein des filigranen, kammermusikalischen Jazz.”

Werner Stiefele, Rondo

“Pablo Held ist zur Zeit einer der wenigen jungen Pianisten, die mit klarem Kopf und freiem Geist Bühne oder Studio betreten… Schon heute ist Pablo Held nicht nur ein fantastischer, höchst inspirierter Pianist, sondern bringt mit seinem Schaffen die lebendige deutsche Jazzszene zum ‘Glühen’!”

Thomas J. Krebs, Jazz Zeitung

Besetzung:

Pablo Held (Piano)

Robert Landfermann (Kontrabass)

Jonas Burgwinkel (Schlagzeug)

 

Internet Links:

www.pabloheld.com/pablo-held-trio/

www.jonasburgwinkel.com

www.robertlandfermann.com

Dudek / Sasse Quartett  2.12.

Das Gerd Dudek / Martin Sasse Quartett widmet sich dem Saxophonisten John Coltrane und seinem musikalischen Wirken. Mit Gerd Dudek (Saxophon), Martin Sasse (Piano), Martin Gjakonovski (Kontrabass) und Hendrik Smock (Schlagzeug) haben sich vier erstklassige Jazzmusiker zusammengefunden, die die Musik Coltrane's nicht nur verstanden haben, sondern diese auch noch mit ihrer eigenen musikalischen Stimme und Ideen bereichern können.

Die Intensität und Melodik, mit der Gerd Dudek am Saxophon zu Werke geht, ist selten gehört und in Verbindung mit seiner Leichtigkeit und Authentizität ein wirkliches Ereignis.

Martin Sasse gilt seit vielen Jahren als einer der gefragtesten Jazzpianisten in Deutschland. Die Liste der internationalen Jazzgrößen, mit denen er gearbeitet hat, ist lang: Al Foster, Jimmy Cobb, Steve Grossman, Till Brönner, Dick Oates, Billy Cobham, Tony Lakatos, Lee Konitz, um nur einige zu nennen. Für seine CD-Produktion "Good Times" (Nagel-Heyer Records) mit Charlie Mariano erhielt Martin Sasse den "Preis der deutschen Schallplattenkritik 4/2010".

Martin Gjakonovski gilt als einer der profiliertesten Jazzbassisten Europas.

Hendrik Smock steht dem in nichts nach und hat ebenfalls Namen wie Michael Brecker, Dave Liebman und viele andere in seiner Vita stehen.

Wir freuen uns auf ein großes musikalisches Highlight zum Jahresende.

Die Zahl der Tickets ist limitiert, daher wird der Vorverkauf dringend angeraten!

Besetzung:

Gerd Dudek (Saxophon)

Martin Sasse (Piano)

Martin Gjakonovski (Kontrabass)

Hendrik Smock (Schlagzeug)

 

Internet Links:

www.martinsasse.de

 

 

Harald Kirsch
Presse- & Öffentlichkeitsarbeit
harald.kirsch@pantheon.de
PANTHEON Theater GmbH
Im Bonn-Center
Bundeskanzlerplatz 2-10
53113 Bonn