09.06.2014 08:45 Der Ton macht die Musik

Internationale Fredener Musiktage verzaubern mit französischem Flair ihre Besucher vom 29.07. bis 10.08.

Peirani und Parisien geben Konzert bei den Internationalen Fredener Musiktagen

Der Akkordeonspieler Vincent Peirani wurde unlängst in Frankreich als „Jazzmusiker des Jahres“ ausgezeichnet und wird mit dem Klarinettisten Émile Parisien die „Belle Èpoque“ im Concert Adieu zum Festivalabschluss zu Gehör bringen. © Grosse-Geldermann

Florence Absolu und Band geben Konzert bei den Internationalen Fredener Musiktagen

Florence Absolu und Band © Privat

Camerata Freden geben Konzert bei den Internationalen Fredener Musiktagen

Camerata Freden © Christina Liefke

Duo Pianoworte gibt Konzert bei den Internationalen Fredener Musiktagen

Duo Pianoworte © Privat

Sabine Raynaud gibt Konzert bei den Internationalen Fredener Musiktagen

Sabine Raynaud © Privat

Felix Klieser gibt Konzert bei den Internationalen Fredener Musiktagen

Felix Klieser © Steve Haberland

Von: GFDK - Sabine Jasper-Haase

Die Festspielsaison steht vor der Tür und der Vorverkauf für die 24. Internationalen Fredener Musiktage hat begonnen, die in diesem Jahr vom 29. Juli bis 10. August 2014 mit französischer Musik und gutem Wein ins malerische Leinebergland locken.

Das Publikum erwarten bekannte und neu zu entdeckende Werke aus dem Schatzkästchen der französischen Kammermusik sowie große Künstler abseits der üblichen Kulturschauplätze. Denn hier macht der Ton die Musik. Französisch ausgedrückt: „C’est le ton qui fait la musique!“ – das diesjährige Motto der Fredener Musiktage.

Festivalintendant Utz Köster und der künstlerische Leiter Adrian Adlam haben ihren ganz persönlichen Bezug zum musikalischen Frankreich in diesem Jahr zum Programm gemacht. „Die französische Musik ist für mich durch meine Arbeit als Musiker im Orchestre Philharmonique du Luxembourg an der spannenden Schnittstelle zwischen deutscher und französischer Kultur längst eine Herzensangelegenheit geworden. Gleiches gilt für Adrian Adlam, der bereits in seiner Jugend in Luxemburg französisch geprägt wurde“, so Intendant Utz Köster über die Motivation zum diesjährigen Länderschwerpunkt.

Festival in Deutschland

Neben der festivaleigenen camerata freden widmen sich das Minguet Quartett und das Ensemble Le Concert Lorrain der Kammermusik französischer Komponisten an den idyllischen Spielstätten Zehntscheune und Kirche St. Georg auf dem Fredener „Festspielhügel“ und dem Alfelder Fagus-Werk, UNESCO-Weltkulturerbe seit 2011. Wem dies zu ernst ist, den wird Florence Absolu mit Chansons von Jacques Brel, Edith Piaf und Barbara verführen. Der Akkordeonspieler Vincent Peirani wurde unlängst in Frankreich als „Jazzmusiker des Jahres“ ausgezeichnet und wird mit dem Klarinettisten Émile Parisien die „Belle Èpoque“ im Concert Adieu zum Festivalabschluss zu Gehör bringen.

Ihrem hohen Anspruch werden die Fredener Musiktage auch in diesem Jahr wieder gerecht. Ein Kompositionsauftrag wurde eigens vergeben an den Komponisten Olivier Dartevelle, der in einem Komponistenporträt dem Publikum vorgestellt und dessen Septett „Pantomimes“ von der camerata freden im Konzert uraufgeführt wird. Auch an die Jüngsten wurde wieder gedacht, mit Workshops in der Grundschule Freden und zwei Kinderkonzerten stellt das duo pianoworte als Prolog vor dem Festival „Die Geschichte von Barbar, dem kleinen Elefanten“ von Francis Poulenc vor.

Alle Sinne ansprechend entführt die Ausstellung des französischen Malers Hervé Loilier auch optisch nach Frankreich und macht die Fredener Musiktage wieder zu einem spartenübergreifenden Kunstereignis. Abgerundet wird das Programm durch einen Filmabend mit dem beeindruckenden Musikfilm „Die Kinder des Monsieur Mathieu“ im Ballsaal des Hotel Steinhoff. Ohrwürmer garantiert!

Festival in Freden

Lassen Sie sich verzaubern vom Charme dieses ehrenamtlich geleiteten und von einem engagierten Förderverein mit Leidenschaft getragenen feinen Musikfestivals.

Karten und Abos gibt es ab sofort im Festivalbüro am Schillerplatz 6 in Freden, unter der Telefonnummer 05184-950179, über die Websitesowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

 

 

Pressekontakt:

Sabine Jasper-Haase

Am Schillerplatz 6

31084 Freden (Leine)

eMail: jasper-haase@fredener-musiktage.de

Weiterführende Links:
www.fredener-musiktage.de