12.06.2012 07:59 Sonntag, 17. Juni 2012, 11.00 Uhr

Hamburg - »In 80 Minuten um die Welt« - Streichquartette aus vier Kontinenten von Ginastera, Mayuzumi, Glass und Beethoven

Mit Marianne Engel, Felix Heckhausen (Violine), Minako Uno-Tollmann (Viola), Brigitte Maaß (Violoncello) (c)Tom Kamlha

Von: Anja Bornhöft

Kurz bevor die großen Ferien beginnen, nehmen die Philharmoniker ihre Zuschauer mit auf eine musikalische Weltreise: Im Kammerkonzert am 17. Juni 2012 spielen sie vier Streichquartette aus vier Kontinenten – und kombinieren erneut das klassische Repertoire mit kammermusikalischen Raritäten.

Die Reise beginnt in Japan mit Toshiro Mayuzumis Prelude für Streichquartett. Er schrieb das Werk 1961 und »sieht größtmöglichen Abstand der vier Spieler auf der Bühne vor«, sagt Violinist Felix Heckhausen. »Das ist auch für uns Musiker ein spannendes Experiment.«

Von Asien geht es nach Südamerika: Der Argentinier Alberto Ginastera ließ sich für sein erstes Streichquartett von Melodien und Rhythmen seiner Heimat inspirieren. So entstand 1948 ein hochexpressives Werk.


In Nordamerika lebt Philip Glass. Er schrieb die vier Sätze von »Company« ursprünglich für die Dramatisierung von Samuel Becketts gleichnamigem Kurzroman, die die Theatergruppe Mabou Mines 1984 in New York aufführte. In der Fassung für Streichquartett steht das emotionale Stück auf dem Programm der Matinee.


Die Reise ins heimische Europa: Mit Beethovens Streichquartett D-Dur op. 18, 3. erklingt Vertrautes für die Ohren.

Ein honorarfreies Foto (Tom Kamlah) erhalten Sie im Anhang.

»In 80 Minuten um die Welt«
6. Kammerkonzert in der Laeiszhalle (Kleiner Saal)
Sonntag, 17. Juni 2012, 11.00 Uhr

Toshiro Mayuzumi: Prelude für Streichquartett
Alberto Ginastera: Streichquartett Nr. 1 op. 20
Philip Glass: Streichquartett Nr 2 »Company«
Ludwig van Beethoven: Streichquartett D-Dur op. 18, 3

Mit Marianne Engel, Felix Heckhausen (Violine), Minako Uno-Tollmann (Viola), Brigitte Maaß (Violoncello)

Im Rahmen des TAG DER MUSIK 2012.

Karten von 8 bis 18 Euro sind an der Tageskasse der Hamburgischen Staatsoper, unter der Telefonnummer 040 / 35 68 68, im Internet unter www.philharmoniker-hamburg.de sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

Anja Bornhöft 
- Pressestelle -
Hamburgische Staatsoper GmbH
Große Theaterstraße 25
20354 Hamburg

Tel.: 040 - 35 68 446
Fax: 040 - 35 68 308
e-mail: anja.bornhoeft@staatsoper-hamburg.de
Internet: www.staatsoper-hamburg.de