19.03.2014 08:30 Vorverkauf beginnt am 20. März 2014

Gestern wurde die Konzertsaison 2014/2015 des Rundfunk-Sinfonieorchesters Berlin vorgestellt

Konzertsaison des Rundfunk-Sinfonieorchester Berlins wurde bekannt gegeben

Im Rahmen der Jahrespressekonferenz wurde das RSB Unterzeichner der Charta der Vielfalt, einer Unternehmensinitiative zur Förderung von Vielfalt in Unternehmen und Institutionen. Foto: Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin © Kai Bienert

Bild 2: Marek Janowski © Felix Broede

Von: GFDK - Christina Gembaczka

Am 18. März 2014 stellte das Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin (RSB) in der Berliner Repräsentanz der Robert Bosch Stiftung sein Programm für die Spielzeit 2014/2015 vor. Der Chefdirigent und Künstlerische Leiter Marek Janowski, Orchesterdirektor Tilman Kuttenkeuler, Dramaturg Steffen Georgi und Orchestervorstand David Drop gaben dabei Ausblicke auf die Schwerpunkte der musikalischen Arbeit sowie auf neue Projekte.
 
Im Mai 2015 wird das RSB zwei Opern von Richard Strauss konzertant in der Berliner Philharmonie aufführen. Am 5. Mai erklingt unter der Leitung von Marek Janowski zunächst die bukolische Tragödie „Daphne“ mit Christine Schäfer in der Hauptrolle sowie Daniel Behle als Leukippos und Stefan Vinke als Apollo. Am 7. Mai folgt die Tragödie „Elektra“ mit Catherine Foster als Titelfigur sowie unter Mitwirkung von Waltraud Meier als Klytämnestra, Stephen Gould als Aegisth, Camilla Nylund als Chrysothemis und Günter Groissböck als Orest. Als bewährter Partner steht dem RSB bei beiden Aufführungen der Rundfunkchor Berlin zur Seite.

Konzerte in Deutschland 

Ebenfalls mit dem Rundfunkchor Berlin führen Marek Janowski und das RSB am 24. November 2014 das Oratorium „Elias“ von Felix Mendelssohn Bartholdy und am 1. März 2015 den Psalm 47 von Florent Schmitt auf. Der RIAS Kammerchor ist hingegen musikalischer Partner in der h-Moll-Messe von Johann Sebastian Bach am 7. und 9. Dezember 2014. Mit diesem Programm unter der Leitung von Andrea Marcon und einer Bach-Kantate im September durchbricht das RSB nach den Schlüterhofkonzerten 2014 erneut den Bannkreis um Bachs Kompositionen, der von der Programmatik der vergangenen 20 Jahre gezogen wurde.
 
Gegenüber einem weiteren ungewohnten Repertoire öffnet sich das RSB, wenn es am 23. Mai 2015 unter der Leitung von Marek Janowski Ausschnitte aus Operetten von Franz Lehár und Ouvertüren von Johann Strauß (Sohn) spielt.
 
Als Gastdirigenten kehren 2014/2015 u.a. Vladimir Jurowski, Marc Albrecht, Sebastian Weigle, Vasily Petrenko und Karel Marc Chichon zum RSB zurück. Ihre Debüts beim Orchester geben hingegen u.a. Tomáš Netopil, Ivan Repušić, Carlo Rizzi und Dima Slobodeniouk.

Konzerte in Berlin 

Zu den Instrumentalsolisten der Saison gehören Nikolai Lugansky, Alice Sara Ott, Gil Shaham, Truls Mørk, Wolfgang Emanuel Schmidt, Sabine Meyer, Jean-Yves Thibaudet und Frank Peter Zimmermann. Als Sänger werden u.a. Dorothea Röschmann, Alexandra Reinprecht, Silvia Hablowetz, Carlos Mena, Peter Sonn, Markus Brück und Juha Uusitalo zu hören sein.
 
Das Saisonprogramm 2014/2015 des Rundfunk-Sinfonieorchesters Berlin umfasst insgesamt 69 Konzerte, von denen 55 in der deutschen Hauptstadt stattfinden. Der Chefdirigent und Künstlerische Leiter Marek Janowski dirigiert 30 Aufführungen, 14 von ihnen im Rahmen von Gastspielen. Neben 24 Sinfoniekonzerten in vier Abonnementreihen werden elf Sonderkonzerte, sieben Kammerkonzerte, sechs Familienkonzerte, drei Schulkonzerte und vier Konzerte für Kinder im Kita-Alter gegeben.
 
Für die Kammermusik erschließt sich das RSB einen neuen Klangraum, den Sauriersaal im Museum für Naturkunde, in dem vier Konzerte stattfinden. Mit drei Terminen wird die in der vergangenen Spielzeit erfolgreich eingeführte Reihe „Klassik im Kessel“ im Kesselhaus in der Kulturbrauerei fortgesetzt, bei der „radioeins“-Moderator Volker Wieprecht im Gespräch mit den beteiligten Musikern durch das Programm führt.
 
Neben sechs Familienkonzerten, darunter die Wiederaufnahme des „Ring“ in 100 Minuten, ein Filmmusik-Konzert mit dem TV-Moderatorenduo Ralph Caspers und Shary Reeves sowie das Mitmachkonzert unter dem Motto „Kinder-Sinfonie der Großstadt“, wird es drei Schulkonzerte am Vormittag geben, die von vorbereitenden Workshops begleitet werden. Ein neues Konzertformat für Kinder im Alter von 3 bis 6 Jahren geht mit Unterstützung der Robert Bosch Stiftung im Rahmen des Projektes „Kunst und Spiele“ mit vier Terminen in seine erste Spielzeit. „Rapauke macht Musik“ führt die Kinder spielerisch an klassische Musik heran und animiert zum Mitmachen.
 
Die Schlüterhofkonzerte, mit denen das RSB jedes Jahr zu Himmelfahrt im Deutschen Historischen Museum zu Gast ist, vereinen im Mai 2015 Werke für kleine Streicherensembles mit Serenaden von Wolfgang Amadeus Mozart unter der Leitung von Jean-Christophe Spinosi.
 
Im Programm „Amor imposible“ setzen sich die mexikanische Dirigentin Alondra de la Parra und das RSB am 7. November 2014 mit vier Kompositionen über unglückliche Liebespaare auseinander. Filmmusikexperte Frank Strobel begleitet hingegen mit dem Orchester am 7. Februar 2015 einen weltbekannten Stummfilm mit der Originalmusik: „Berlin - Die Sinfonie der Großstadt“.
 
Neben Gastkonzerten beim Choriner Musiksommer, in Greifswald bei den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern und in Montreux beim Festival de Musique Classique Montreux-Vevey werden Marek Janowski und das RSB im März 2015 elf Konzerte im Rahmen ihrer Asien-Tournee durch Taiwan, Südkorea und Japan geben.
 
20 Konzerte werden von Deutschlandradio Kultur mitgeschnitten und live oder zeitversetzt gesendet, sechs dieser Aufführungen werden von der European Broadcasting Union (EBU) europaweit ausgestrahlt. Fünf weitere Konzerte überträgt das kulturradio vom rbb.
 
Über die Spielzeit verteilt sind mehrere Studioaufnahmen geplant, u. a. für Pentatone und Deutschlandradio Kultur. Im Herbst soll bei Sony eine Operetten-CD mit Jonas Kaufmann auf den Markt kommen, während Pentatone zwei Klavierkonzerte von Aram Chatschaturjan und Sergei Prokofjew vorlegt. Sowohl der Wagnerzyklus auf CD als auch die Gesamteinspielung der Sinfonien Hans Werner Henzes wurden 2013/2014 abgeschlossen.
 
Im Rahmen der Jahrespressekonferenz wurde das RSB Unterzeichner der Charta der Vielfalt, einer Unternehmensinitiative zur Förderung von Vielfalt in Unternehmen und Institutionen.
 
Der Abonnementverkauf für die Saison 2014/2015 beginnt am 20. März 2014, der Einzelkartenverkauf am 15. Juli 2014.



Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Christina Gembaczka
Charlottenstraße 56
10117 Berlin
presse@rsb-online.de
www.rsb-online.de

Weiterführende Links:
http://www.rsb-online.de