11.09.2012 07:59 Mittwoch, 17. Oktober 2012, 20.00 Uhr

From Inside - Carlo Gesualdo und Giacinto Scelsi - Eine abgründige Begegnung - seine Frau und ihren Liebhaber brutal ermordet

Von:

„Man kann nicht sterben durch Schmerz und Qual allein“ - in tiefer Seelenpein vertonte der italienische Komponist Carlo Gesualdo diesen Vers. Getrieben von Eifersucht, hatte er 1590 seine Frau und ihren Liebhaber brutal ermordet und solange auf die Leichen eingestochen, bis das Bett getränkt war von Blut.

Nach damals herrschendem Konsens war der Mörder zur Wiederherstellung seiner Ehre im Recht, doch Gesualdo plagte sein Gewissen: Er zog sich zurück, stiftete eine Kapelle und widmete sich verstärkt der Komposition von Bußpsalmen. Der Komponist, Musikwissenschaftler und Dirigent James Wood rekonstruierte das unvollständig überlieferte II. Buch der „Sacrae Cantiones“ von Gesualdo.

Diese höchst expressiven Gesänge kombiniert das Vocalconsort Berlin mit Musik eines anderen großen italienischen Einzelgängers: Giacinto Scelsi (1905 - 1988). Zum kunstvollen ACappella- Gesang kommen szenische Installationen, Videoprojektionen und Textauszüge aus dem Gerichtsreport im Fall Gesualdo - eine musikalisch-szenische Expedition in die menschliche Gefühlswelt und ihre Abgründe.

From Inside
Carlo Gesualdo und Giacinto Scelsi - Eine abgründige Begegnung
Vocalconsort Berlin
Kooperation Stadttheater Fürth/Bayerischer
Rundfunk - Studio Franken/Kulturforum Fürth
Leitung: James Wood
Inszenierung: Hans-Werner Kroesinger
Bühne: Valerie von Stillfried
Kulturforum Fürth, Große Halle


Mittwoch, 17. Oktober 2012, 20.00 Uhr
€ 22,-
Theaterkasse: Tel. 0911/974 24 00 • Fax 0911/ 974 24 44 • e-mail: theaterkasse@fuerth.de