18.09.2012 07:13 Am Sonntag, 23. September, 18 Uhr

Frankfurt - Zum siebzigsten Geburtstag von Volker David Kirchner - Auftaktkonzert zur Kammermusikreihe des hr-Sinfonieorchesters

Peter Zelienka dirigiert das Auftaktkonzert zur Kammermusikreihe des hr-Sinfonieorchesters Foto:GFDK/ hr/Anna Meuer/Tim Wegner

Von: Brigitte Schulz

Am Sonntag, 23. September, 18 Uhr, startet die neue Spielzeit der Kammerkonzerte des hr-Sinfonieorchesters im Sendesaal des Hessischen Rundfunks. Zum Saison-Auftakt steht die Musik Volker David Kirchners im Mittelpunkt, der von 1966 bis 1988 als Mitglied der Bratschengruppe im Orchester gewirkt hatte, bevor er sich ganz der Komposition verschrieb.

Der siebzigste Geburtstag des langjährigen Ensemblemitglieds bietet seinen heutigen Kollegen den Anlass, den Bernd-Alois-Zimmermann-Schüler und sein Werk in einem Sonderkonzert zu würdigen.

Peter Zelienka, seit vielen Jahren Geiger im hr-Sinfonieorchester und Organisator der Kammerkonzert-Reihe, wird dabei im hr-Sendesaal erstmals auch als Dirigent zu erleben sein. Er leitet zwei größer besetzte Ensemble-Werke Kirchners: das als Schubert-Hommage angelegte Oktett sowie das Notturno „… es singen die Wasser im Schlafe noch fort“ nach Eduard Mörike.

Die beiden letzten Oktett-Sätze werden dabei wie die von Jean Paul inspirierte Komposition „Die Rede des toten Christus vom Weltgebäude herab …“ in Uraufführungen präsentiert. Als Gäste mit von der Partie sind neben Mitgliedern des hr-Sinfonierochesters die junge Mezzosopranistin Julia Ostertag vom Mainzer Staatstheater und die aus Südafrika stammende Pianistin Erika Le Roux.

Konzertkarten zu 18 Euro sind beim hr-Ticketcenter (Telefon 069/155-2000) und – soweit noch vorhanden – an der Tageskasse erhältlich. Schüler und Studenten erhalten bis zu 50 Prozent Ermäßigung.