13.11.2014 09:00 Beginn um 16:30 Uhr

Finale beim Festival "NOW!" - Essener Philharmoniker glänzen am 16.11. mit der "Kunst des Hörens"

Jonathan Stockhammer gibt Konzert

Raumklang und Klangraum stehen im Mittelpunt der Konzerte. Foto: Jonathan Stockhammer © Marco Borggreve

Von: GFDK - Christoph Dittmann

Mit zwei spektakulären Uraufführungen endet das diesjährige Festival für Neue Musik „NOW!“: Am Sonntag, 16. November 2014, um 16:30 Uhr spielen die Essener Philharmoniker zwei Auftragswerke der Philharmonie Essen.

Die Kompositionen „Spalt“ von Orm Finnendahl und „Tropes“ von Oliver Schneller greifen noch einmal den Faden des letztjährigen Themenschwerpunkts auf, bei dem der Raumklang und Klangraum im Mittelpunkt standen. Es kommt nicht nur zu einem ständigen Austausch zwischen Parallelwelten, zwischen instrumentaler und elektronischer Musik, zwischen improvisierter und komponierter Musik (Finnendahl), zwischen musikalischer Prägung und ihrem fernen Echo (Schneller).

Festival in Deutschland

Beide Kompositionen strahlen aus einem Raum in einen anderen hinein und lösen somit traditionelle Wahrnehmungsgrenzen auf. Die musikalische Leitung hat Jonathan Stockhammer, der auf Festivals wie den Salzburger Festspielen, dem Lucerne Festival, den Donaueschinger Musiktagen und Wien Modern ein gern gesehener Gast ist.

„Die Kunst des Hörens“: Der Konzertabend beginnt mit einer Einführung um 16:30 Uhr durch Jonathan Stockhammer mit dem Orchester und den Komponisten.

Festival in Essen

Karten (Preise (€): 16,- zzgl. 10% Systemgebühr) und Infos unter T 02 01 81 22-200 und www.philharmonie-essen.de.

Gefördert von der Kunststiftung NRW.




Christoph Dittmann
Leitung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Aalto-Musiktheater & Philharmonie Essen
christoph.dittmann@tup-online.de

Weiterführende Links:
www.philharmonie-essen.de