05.05.2013 08:34 4 Tage, 6 Konzerte, 3 Uraufführungen

Festival Klassik: Jubiläumsprogramm THE BEST OF GAIA vom 23. bis 26. Mai 2013 in Thun

Gwendolyn Masin ist Violinistin

Gwendolyn Masin © Balazs Borocz

Von: GFDK - Beat Glur

Unter dem Titel THE BEST OF GAIA lädt die Festivalgründerin und künstlerische Leiterin Gwendolyn Masin dieses Jahr bereits zum fünften Mal an den Thunersee ein: An vier Tagen finden in der Kirche Hilterfingen, im Stadtratssaal des Rathauses Thun, im Rittersaal des Schlosses Thun sowie im Schloss Oberhofen sechs Konzerte statt.

Festival in Deutschland

Das Festivalprogramm zeichnet sich durch teilweise überraschende Programmierungen und ungewohnte instrumentale Besetzungen aus. 25 Musikerinnen und Musiker aus 12 Ländern versprechen Kammermusik auf höchstem Niveau. Aus der Schweiz gehören diesmal der Flötist Kaspar Zehnder und der Klarinettist Reto Bieri zur GAIA-Familie.

Zu hören ist ein breites Spektrum an Kammermusik von Komponisten wie Luigi Boccherini, Franz Schubert, Johannes Brahms über Sergei Rachmaninow, Claude Debussy und Richard Strauss bis zu Astor Piazzolla. Erstmals sind zwei Ensembles in Residence eingeladen: Die achtköpfige irische Gruppe Yurodny, welche traditionelle Volksmusik mit klassischer Musik verbindet, und das Lipkind Quartet mit einem Schubert-Programm sowie einer Lakeside Session am Sonntagmorgen im Schloss Oberhofen. Neben mehreren  Erstaufführungen sind auch drei Uraufführungen programmiert, die vom 39-jährigen lettischen Komponisten und Vibraphonisten Andrei Pushkarev, Mitglied der Kremerata Baltica, speziell für GAIA geschrieben wurden: Ein Stück mit dem Titel „La folia de GAIA“ sowie zwei Bearbeitungen aus Tango-Suiten des argentinischen Bandoneon- Meisters Astor Piazzolla.

Tickets gibt es bei allen Starticket-Vorverkaufsstellen sowie unter www.starticket.ch.

 

Festival in Thun

PROGRAMM 2013

 

Donnerstag, 23. Mai, 19.00 Uhr / Kirche Hilterfingen

Lipkind plays Schubert

Gavriel Lipkind and The Lipkind Quartet with Dongkyun An

Violine: Artiom Shishkov

Violine und Viola: Anna Lipkind

Viola: Viacheslav Dinerchtein

Violoncello: Gavriel Lipkind, Dongkyun An

Franz Schubert (1798-1827)

• Streichtrio in B-Dur D 471

• Sonate „Arpeggione“ a-Moll D 821 (in einer Transkription für Solo-Cello und Streichquartett) /

Schweizer Erstaufführung

• Streichquintett C-Dur D 956 (op. posth. 163)

 

Freitag, 24. Mai, 18.30 Uhr / Rathaus Thun, Stadtratssaal

Unconventional Marriages

Flöte: Kaspar Zehnder

Harfe: Jana Bouškovà

Klarinette: Reto Bieri

Violine: Alexander Sitkovetsky, Yura Lee

Viola: Yura Lee, Ilya Hoffman

Violoncello: Alexander Chaushian, Aleksei Kiseliov

Flöte, Violine, Viola

Max Reger (1873-1916)

• Serenade op. 141a

Klarinette, Violoncello

Guillaume Connesson (*1970)

• Disco Tocatta

Flöte, Klarinette, Harfe, Streichquartett

Gabriel Fauré (1845-1924)

• „Pelléas und Mélisande”-Suite op. 80

Flöte, Viola, Harfe

Claude Debussy (1862-1918)

• Sonate für Flöte, Viola und Harfe L 137

Flöte, Klarinette, Harfe, Streichquartett

Maurice Ravel (1875-1937)

• Introduktion und Allegro

 

Freitag, 24. Mai, 22.00 Uhr / Schloss Thun, Rittersaal

The Madness of May – Late Night Concert

Yurodny

Violine, Elektronik: Adrian Hart

Violine, Viola: Cora Venus Lunny

Violoncello: Ivana Grahovac

Saxophone: Nick Roth

Posaune: Colm O’Hara

Gitarre: Alex Roth

Kontrabass: David Redmond

Schlagzeug: Philip MacMullan

Featuring Special Guests:

Violine: Gwendolyn Masin

Cimbalom: Miklós Lukács

Kein festes Programm: Lassen Sie sich überraschen!

 

Samstag, 25. Mai, 19.00 Uhr / Schloss Oberhofen

Six Degrees of Separation – The Lakeside Sessions

Violine: Anna Lipkind, Artiom Shishkov, Alexander Sitkovetsky

Viola: Viacheslav Dinerchtein, Ilya Hoffman, Yura Lee

Violoncello: Dongkyun An, Alexander Chaushian, Aleksei Kiseliov, Gavriel Lipkind

Johannes Brahms (1833-1897)

• Streichsextett Nr. 1 B-Dur op. 18

Richard Strauss (1864-1949)

• Streichsextett aus „Capriccio“

Arnold Schönberg (1874-1951)

• Verklärte Nacht op. 4 für 2 Violinen, 2 Violen und 2 Violoncelli (Fassung für Streichsextett):

 

Sonntag, 26. Mai, 11.00 Uhr / Schloss Oberhofen

The Sunday Morning Coffee Concert – The Lakeside Sessions

The Lipkind Quartet

Violine: Artiom Shishkov, Anna Lipkind

Viola: Viacheslav Dinerchtein

Violoncello: Gavriel Lipkind

Samuel Barber (1910-1981)

• Streichquartett op.11

Sergei Rachmaninow (1873-1943)

• Streichquartett Nr. 1 (unvollendet)

Igor Strawinsky (1882-1971)

• Drei Stücke für Streichquartett

Antonín Dvořák (1841-1904)

• Streichquartett Nr. 12 F-Dur „Amerikanisches” op. 96 (B 179)

 

Sonntag, 26. Mai, 19.00 Uhr / Schloss Thun, Rittersaal

My GAIA – Anniversary Concert

Klarinette: Reto Bieri

Violine: Anna Lipkind, Gwendolyn Masin, Artiom Shishkov

Viola: Viacheslav Dinerchtein, Ilya Hoffman

Violoncello: Alexander Chaushian, Aleksei Kiseliov, Gavriel Lipkind

Vibraphon: Andrei Pushkarev

Eugène Ysaÿe (1858-1931)

• „Ballade“, Sonate Nr. 3 d-Moll (aus: Sechs Sonaten für Violine solo op. 27)

Johann Halvorsen (1864-1935)

• Passacaglia nach Georg Friedrich Händel für Violine und Viola (GAIA-Transkription)

Anton Stepanowitsch Arensky (1861-1906)

• Streichquartett Nr. 2 a-Moll (2. Satz: Variationen über ein Thema von Tschaikowsky)

Wilfried Hiller (*1941)

• Die zerstreute Brillenschlange für Erzähler, Klarinette und Bordun (Violoncello)

Dichter der Textvorlage: Michael Ende

Astor Piazzolla (1921-1992)

• „GAIA’s Piazzolla Suite“ (Bearbeitungen: Andrei Pushkarev)

Nightclub 1960 from Histoire du Tango / Schweizer Erstaufführung

Milonga loca aus „Tango: Zero Hour“ / Schweizer Erstaufführung

Introducción al Ángel aus „Concierto del Ángel“ / Uraufführung

Escualo / Schweizer Erstaufführung

Chiquilin de Bachin / Uraufführung

Luigi Boccherini (1743-1805)

• Quintett für Streichquartett und Gitarre Nr. 4 D-Dur G 448 (4. Satz: Fandango)

Andrei Pushkarev (*1974)

• „La folia de GAIA“: Bearbeitung der Violinsonate op. 5 Nr. 12 „La folia“ von Arcangelo Corelli

(1653-1713) / Uraufführung

Béla Bartók (1881-1945)

• Rumänische Volkstänze SZ 68

 

Kammermusikfestival GAIA
Presseverantwortlicher
Beat Glur
beatglur@email.ch