13.09.2012 07:18 Dienstag, 30. Oktober 2012, 19.30 Uhr

Etikettierung Wunderkind - Georgisches Kammerorchester Ingolstadt & Nikolai Tokarev in Fürth

Nikolai Tokarew c Felix Broede

Von:

Auf den 1983 in Moskau geborenen Pianisten Nikolai Tokarev trifft die vielbenutzte Etikettierung Wunderkind in der Tat zu. Als Fünfjähriger bestand er die Klavier- Aufnahmeprüfung an der renommierten Moskauer Gnessin-Musikschule, einem Institut für hochbegabte Kinder, als Sechsjähriger gab er sein erstes öffentliches Mendelssohn- Konzert mit dem Moskau Symphony Orchestra und mit 14 Jahren ging er auf Einladung des japanischen Managements „Musik Leben Inc.“ auf seine erste Japan-Tournee.


Kein Wunder, dass der heute 29-Jährige als russische Antwort auf das chinesische Pianowunder Lang Lang gehandelt wird. Im Sommer 2006 gewann er den Publikumspreis beim Concours Géza Anda in Zürich. Im gleichen Jahr erhielt er bei den Orpheum-Musiktagen mit der Camerata Salzburg den Preis für die beste Interpretation eines Mozart-Klavierkonzertes. Ein Jahr später folgte der erste ECHO-Klassik.


Tokarevs Markenzeichen sind seine atemberaubende Mischung aus technischer Brillanz und überragender musikalischer Fantasie, die er bereits 2008 in Fürth erstmals unter Beweis stellen konnte. Jetzt tritt er mit dem Georgischen Kammerorchester Ingolstadt unter ihrem neuen Chefdirigenten Lavard Skou-Larsen im Stadttheater Fürth auf.

Seit seiner Übersiedlung nach Deutschland 1990 ist das Ensemble kultureller Botschafter der Stadt Ingolstadt und inzwischen auch staatlich gefördertes Kulturorchester des Freistaates Bayern. Regelmäßig tritt das Georgische Kammerorchester bei wichtigen Musikfestivals wie dem Rheingau Musikfestival, dem Kissinger Sommer oder dem Mozartfest Würzburg auf.

Georgisches Kammerorchester Ingolstadt &
Nikolai Tokarev, Klavier
Dirigent: Lavard Skou-Larsen
Wolfgang Amadeus Mozart: Ouvertüre zu „La finta giardiniera" KV 196
Joseph Haydn: Klavierkonzert D-Dur Hob. XVIII:11
Johann Christoph Friedrich Bach: Sinfonie in d-Moll W.I/3
Franz Schubert: Sinfonie Nr. 5 Es-Dur, D 485


Stadttheater Fürth, Großes Haus


Dienstag, 30. Oktober 2012, 19.30 Uhr


€ 38,-/34,-/29,-/23,-/11,-


Theaterkasse: Tel. 0911/974 24 00 • Fax 0911/ 974 24 44 • e-mail: theaterkasse@fuerth.de