22.01.2014 09:00 Festival vom 22.-26. Januar 2014

Epilog-Konzert des Rundfunk-Sinfonieorchesters Berlin am 31.01. zum Festival für Neue Musik "Ultraschall Berlin"

Johannes Kalitzke gibt Konzert bei Festival in Berlin

Dirigent und Komponist Johannes Kalitzke gastiert in Berlin. Quelle: Veranstalter

Von: GFDK - Christina Gembaczka

Vom 22. bis zum 26. Januar 2014 findet „Ultraschall Berlin“, das Festival für Neue Musik, in der Hauptstadt statt. Am 31. Januar 2014 spielt das Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin im Großen Sendesaal des Haus des Rundfunks das Epilog-Konzert zum Festival.

Der Kölner Dirigent und Komponist Johannes Kalitzke ist dabei zum wiederholten Male am Pult des RSB zu Gast und leitet das Orchester in vier Werken aus den Jahren 1975 bis 2012.
 
In Mathias Spahlingers „und als wir“ für 54 Solo-Streicher sitzen vier Streichergruppen kreuzförmig im Parkett des Konzertsaals, die Zuhörer dazwischen: Die Wahrnehmung von Zentrum und Rand, von außen und innen verschwimmt.

Konzert in Deutschland

Der Komponist wurde vor wenigen Wochen mit dem Großen Kunstpreis Berlin ausgezeichnet. Sein Werk „morendo“ rundet das Konzertprogramm des RSB ab. Eröffnet wird der Abend mit „Seuring / Schalter“ von Leopold Hurt für E-Zither, Elektronik und großes Orchester. Als Solist ist dabei der Komponist selbst zu hören.

Akkordeon-Spielerin Christine Paté führt mit dem RSB außerdem „Gran Nada“ von Manuel Hidalgo auf.
 
Die Pflege der neuen Musik ist ein wichtiger Teil der Arbeit von Rundfunkensembles. So beteiligt sich das RSB jedes Jahr mit einem Konzert am „Ultraschall“-Programm und spielte in den vergangenen Spielzeiten unter der Leitung seines Chefdirigenten Marek Janowski alle Sinfonien Hans Werner Henzes für WERGO und Deutschlandradio ein. Die letzte CD der Reihe mit den Sinfonien Nr. 2 und 10 erscheint im Februar 2014.


Konzert in Berlin

Freitag, 31. Januar 2014, 20 Uhr

Haus des Rundfunks, Großer Sendesaal 

Johannes Kalitzke, Leitung
Leopold Hurt, E-Zither
Christine Paté, Akkordeon
 
„Ultraschall Berlin“ - Das Festival für neue Musik
 
Leopold Hurt
„Seuring / Schalter" für E-Zither, Elektronik und großes Orchester (2011/2012)
Mathias Spahlinger
„und als wir" für 54 Solostreicher (1993)
Manuel Hidalgo
„Gran Nada" für Akkordeon und Streichorchester (1996/1997)
Mathias Spahlinger
„morendo" für Orchester (1975)
 
Veranstalter und Live-Übertragung: Deutschlandradio Kultur
Kooperationspartner: kulturradio vom rbb
 
Karten zu 18 Euro, erm. 12 Euro (evtl. zzgl. Vorverkaufsgebühren)
beim rbb-Ticketservice, der rbb-Serviceredaktion (030-97993 2171) und an der Abendkasse

 

 





Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin


Presse- und Öffentlichkeitsarbeit


Christina Gembaczka


Charlottenstraße 56


10117 Berlin


presse@rsb-online.de


http://www.rsb-online.de