22.11.2012 09:12 Affektgeladene Welt der Barock-Oper

Emmanuelle Haïm präsentiert einen facettenreichen Querschnitt aus der affektgeladenen Welt der Barock-Oper

Die temperamentvolle französische Barockspezialistin Emmanuelle Haïm gehört zu den regelmäßigen Gästen in der Reihe Barock+ des hr-Sinfonieorchesters.

Die französische Cellistin und Dirigentin Emmanuelle Haïm Foto: hr/Virgin Classics/Simon Fowler

Von: GFDK - Brigitte Schulz

Die temperamentvolle französische Barockspezialistin Emmanuelle Haïm gehört zu den regelmäßigen Gästen in der Reihe Barock+ des hr-Sinfonieorchesters. Am Freitag, 23. November, und Samstag, 24. November, präsentiert sie im hr-Sendesaal jeweils um 20 Uhr einen facettenreichen Querschnitt aus der affektgeladenen Welt der Barock-Oper und Suiten aus Bühnenwerken von Rameau, Lully und Purcell.

Solisten sind die Sopranistin Katherine Watson und der Tenor Samuel Boden. hr2-kultur überträgt das Freitagskonzert live (Wiederholung am Dienstag, 4. September, 20.05 Uhr). Im Internet ist das Konzert im ARTE Live Web zu erleben. Der europäische Kulturkanal ARTE sendet das Konzert zu einem späteren Zeitpunkt.

Als vielversprechende Neuentdeckung der Alte-Musik-Szene 2004 im Rahmen ihres Deutschland-Debüts erstmals vom hr-Sinfonieorchester eingeladen, gilt Emmanuelle Haïm inzwischen als eine der bekanntesten Expertinnen auf dem Gebiet der Barockmusik. Der Schwerpunkt ihrer Arbeit liegt auf der gewissenhaft-authentischen Erarbeitung und lebendigen Aufführung von Opern und anderen Vokalwerken.

Konzertkarten zwischen 18 und 27,50 Euro (halber Preis für Schüler, Studierende und Auszubildende) sind unter anderem erhältlich beim hr-Ticketcenter, Telefon 069/155-2000, oder unter www.hr-Ticketcenter.de.

brigitte.schulz@remove-this.hr.de