06.05.2015 08:45 Pressekonferenz

Elbphilharmonie Konzerte für die Saison 2015/2016 in Hamburg wurden vorgestellt - Abos ab sofort buchbar

Patricia Kopatchinskaja gibt Konzert in Hamburg

Magdalena Kožená und Patricia Kopatchinskaja gestalten eigene Residenzen. Patricia Kopatchinskaja © Marco Borggreve

Magdalena Kozena gibt Konzert in Hamburg

Magdalena Kožená © Harald Hoffmann

Von: GFDK - Julia Mahns

Gestern Vormittag haben Christoph Lieben-Seutter, Generalintendant Elbphilharmonie und Laeiszhalle, und Jack F. Kurfess, Kaufmännischer Direktor, im Rahmen einer Pressekonferenz in der Laeiszhalle das Programm der Elbphilharmonie Konzerte 2015/2016 vorgestellt.

Auf der Zielgeraden in Richtung Elbphilharmonie: In der letzten Saison vor dem Umzug ins neue Haus hat Christoph Lieben-Seutter das musikalische Profil von Elbphilharmonie und Laeiszhalle weiter geschärft. »Für alle unsere Konzertreihen haben wir Künstler ausgewählt, die musikalisch nur das machen, woran sie wirklich glauben – authentische, kompromisslose Persönlichkeiten, die der Musik auf der Bühne immer wieder ein frische Kraft und aktuelle Aussage geben«, so der Generalintendant. Mit einem Programm von Klassik über Jazz und Weltmusik bis zu elektronischer Musik, mit drei Festivals, facettenreichen Künstlerporträts und einem umfangreichen Musikvermittlungsprogramm wirft die Elbphilharmonie immer deutlicher ihre Schatten voraus.

Konzerte in Deutschland

Magdalena Kožená und Patricia Kopatchinskaja – zwei der charismatischsten Künstlerinnen der heutigen Zeit – gestalten eigene Residenzen, und das Jerusalem Quartet legt den Fokus nach seinem umjubelten Schostakowitsch-Projekt auf die Streichquartette von Béla Bartók. Einen neuen Schwerpunkt bekommt die Reihe »Nordic Concerts«: Erstmals sind hier ausschließlich Originalklangorchester zu Gast, unter der Leitung von herausragenden Dirigenten wie Sir John Eliot Gardiner, Nikolaus Harnoncourt und Teodor Currentzis.

Konzerte in Hamburg

Der Zyklus »Oper konzertant« ist mit vier ausgesuchten Projekten wieder im Programm, und die bestens eingeführte ProArte-Reihe »Internationale Solisten« wird erstmals in Kooperation mit den Elbphilharmonie Konzerten präsentiert. Das Festival »Greatest Hits« hat mit der Reihe »NDR das neue werk« einen starken Partner hinzugewonnen, und die beliebten »ePhil«-Konzerte haben im resonanzraum St. Pauli ein neues Zuhause gefunden. Höhepunkt der Saison ist das Internationale Musikfest Hamburg, mit dem die Konzertveranstalter der Stadt im Frühsommer 2016 wieder gemeinsam einen Monat lang für musikalische Glanzlichter sorgen. Abonnements sind ab sofort buchbar; der Einzelticket-Verkauf startet am 8. Juni.

 

Julia Mahns
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
HamburgMusik gGmbH
Elbphilharmonie und Laeiszhalle Betriebsgesellschaft
c/o Laeiszhalle Hamburg
Dammtorwall 46
D - 20355 Hamburg
julia.mahns@elbphilharmonie.de

Weiterführende Links:
http://www.elbphilharmonie.de/