15.11.2011 07:02 Sonntag, 20. November, 18 Uhr

Ein Meilenstein der Musikgeschichte interpretiert von dem Sinfonieorchester Wuppertal gemeinsam mit dem Chor der Konzertgesellschaft Wuppertal e. V.

Von: Gianna-Vera Nett

Einen großen Erfolg erntete Johannes Brahms 1869 mit seinem »Deutschen Requiem« und dem darin neuen Prinzip der Totenmesse ohne liturgische Funktion. Beim Libretto folgte er – entgegen der Tradition – nicht einem vorgegebenen Textschema auf Latein, sondern stellte es aus selbstgewählten Bibelstellen auf Deutsch neu zusammen.

Diesen Meilenstein der Musikgeschichte interpretiert das Sinfonieorchester Wuppertal gemeinsam mit dem Chor der Konzertgesellschaft Wuppertal e. V. – der in diesem Jahr sein 200-jähriges Bestehen feiert – unter der Leitung von Manuel Hernández Silva.

Der aus Caracas stammende Dirigent wurde an der Musikhochschule in Wien ausgebildet und ist seit der Saison 2005/06 Chefdirigent und Künstlerischer Leiter des Cordoba City Orchestra. Seine rege internationale Konzerttätigkeit führt ihn erstmals zum Sinfonieorchester Wuppertal.

Das Sinfonieorchester Wuppertal freut sich auf das Mitwirken der Solisten Banu Böke (Sopran) und Thomas Laske (Bass) der Wuppertaler Bühnen. Lassen Sie sich verzaubern von einem der emotionalsten Oratorien der deutschen Musikgeschichte – es gibt noch Tickets!

Sonntag, 20. November, 18 Uhr

Totensonntag

Historische Stadthalle Wuppertal, Großer Saal

1. Chorkonzert

Chor der Konzertgesellschaft Wuppertal e. V.

Sinfonieorchester Wuppertal

Manuel Hernández Silva, Leitung

Banu Böke, Sopran ∙ Thomas Laske, Bass

Johannes Brahms: »Ein deutsches Requiem«

 

Konzerteinführung am Montag, 19 Uhr, mit Prof. Dr. Lutz-Werner Hesse.

Tickets: 13,90 €-39,90 €

Tickets sind erhältlich an allen bekannten TopTicket-Vorverkaufsstellen, telefonisch unter 0202-569 4444 oder im Internet über www.sinfonieorchester-wuppertal.de.

 

Gianna-Vera Nett
Öffentlichkeitsarbeit & Konzertpädagogik

Sinfonieorchester Wuppertal
Kurt-Drees-Str. 4
42283 Wuppertal

Tel.: +49 (0) 202 563 2614
Fax: +49 (0) 202 563 8097

E-Mail: g.nett@sinfonieorchester-wuppertal.de
www.sinfonieorchester-wuppertal.de