12.11.2014 08:15 Bachs Kunst der Fuge

Die Berliner Bach Akademie spielt Mozarts Requiem zu Bachs Tod am 27.11.2014 im Konzerthaus

Heribert Breuer dirigiert in Berlin

Für den ersten Konzertteil hat Heribert Breuer die Bachkantate Gottes Zeit ist die allerbeste Zeit ausgewählt. Quelle: Laxy PR

Von: GFDK - Anne Laxy

Wer das Requiem im Konzert aufführt, steht vor der Herausforderung, es sinnvoll zu einem abendfüllenden Programm zu ergänzen. Heribert Breuer wählte dafür die letzte, unvollendete Fuge aus Bachs Kunst der Fuge und bearbeitete sie für die Orchesterbesetzung des Requiems. Die Fuge bricht unvermittelt an der Stelle ab, an der Bach seinen eigenen Namen B-A-C-H als viertes Thema einführt.

C. Ph. E. Bach vermerkte in der Partitur des Vaters: N.BUeber dieser Fuge, wo der Nahme BACH im Contrasubject angebracht worden, ist der Verfasser gestorben.“ Nach einer emotional bewegenden Generalpause beginnt an dieser Stelle das RequiemMozart singt die Totenmesse auf Bachs Tod.

Konzert in Deutschland

Für den ersten Konzertteil hat Heribert Breuer die Bachkantate Gottes Zeit ist die allerbeste Zeit ausgewählt, die unter dem Titel Actus tragicus  in die Musikgeschichte eingegangen ist. Um eine Verbindung zur Klangwelt des Requiems herzustellen, hat er nach dem Vorbild Mozarts im Umgang mit Händels Oratorien eine Orchestrierung für das vorhandene Instrumentarium vorgenommen.

Konzert in Berlin

Insgesamt ergibt sich eine schlüssige Konzeption, die die beiden letzten, unvollendeten Werke der beiden bedeutenden Komponisten verbindet und ein außergewöhnliches Konzerterlebnis verspricht, nicht zuletzt wegen der Solisten Carolina Ullrich, Britta Schwarz, Martin Petzold und Jonathan de la Paz Zaens.

Solisten:

Carolina Ulrich, Sopran

Britta Schwarz, Alt

Martin Petzold, Tenor

Jonathan de la Paz Zaens, Bass

Johannes Geffert, Orgel
Konzerthausorchester

Berliner Bach Akademie

Heribert Breuer, Dirigent

 

Konzerthaus Berlin | Donnerstag, 27. November 2014 | 20.00 Uhr

Konzerthaus | Gendarmenmarkt | 10117 Berlin

Karten von € 18,10 bis € 37,50 inkl. VVK

Kartenhotline 01806-447 000

Kasse des Konzerthauses 030-203 09 21 01 und an den Theaterkassen

 

 

Laxy PR
Anne Laxy
Ludwigkirchstr. 11 a
D - 10719 Berlin
laxy@laxypr.de