13.08.2013 08:30 10. bis 13. Oktober 2013

Die 66. Neuburger Barockkonzerte machen den barocken Glanz Neapels zum Thema

Die 66. Neuburger Barockkonzerte machen den barocken Glanz Neapels zum Thema

Die neapolitanische Schule bringt die ganze Ausdruckskraft der italienischen Oper in die Kammermusik ein. (c) Neuburger Barockkonzerte

Von: GFDK - Neuburger Barockkonzerte

Das Neuburger Klassikfestival überzeugt seit Jahrzehnten mit spannungsreichen Programmen. In diesem Jahr führt die Entdeckungsreise der Neuburger Barockkonzerte nach Italien. Unter dem Motto „Neapel im barocken Glanz" wird eine reizvolle, wenn auch konzentrierte Reise durch die italienische barocke Musikwelt geboten. Die 66. Neuburger Barockkonzerte finden statt vom 10.10. bis 13.10.2013 und versprechen wieder ein qualitativ hochwertiges und spannendes Programm - neben bekannten Klängen und Werken werden die Besucher auch weniger bekannte Kompositionen zu hören bekommen.

Thema „Neapel im barocken Glanz"

Neapel war eines der größten europäischen Kulturzentren im 17. und 18. Jahrhundert. Wissenschaft, Philosophie, Literatur, bildende Kunst und vor allem die Musik kamen hier zu großer Blüte. Als Stadt der Künste und des Geistes erlebte Neapel eine aussergewöhnliche Blütezeit und wurde in einem Atemzug mit Paris genannt. In der Musik, in der Schule der Scarlatti, Porpora, und Pergolesi feierte der „Genius des neapolitanischen Volkes" europaweite Triumphe. Am Hofe des spanischen Vizekönigs, der die Stadt seit 1504 regierte, hatte sich ein umfangreiches musikalisches Leben entwickelt.

Im 18. Jahrhundert verlagerte sich auch das musikalische Zentrum der Oper nach Neapel, wo die „Neapolitanische Opernschule“ entstand. Im Gegensatz zur Venezianischen wird hier ein vollerer und farbigerer Orchesterklang favorisiert. Als neuer Gesangsstil entsteht die Kunst des Belcanto, des schönen Gesangs voller Ausdruck und Virtuosität, dabei aber gleichzeitig voll Wärme und Wohlklang. Eine typische Erscheinung dieser Zeit sind die Kastraten, männliche Sänger mit der Reinheit einer Knabenstimme und dem Stimmvolumen eines Erwachsenen. Die neapolitanische Schule bringt die ganze Ausdruckskraft der italienischen Oper in die Kammermusik ein. Während die Oper sich an größere Gesellschaftsschichten richtete, war die Kammermusik vorwiegend für ein kleiner ausgerichtetes Publikum, privater Kenner und Liebhaber bestimmt. Neapel, die süditalienische Stadt am Fuße des Vesuvs, steht mit ihrer besonders innovativen und glanzvollen Periode vom 10.10. bis 13.10.2013 im Mittelpunkt der 66. Neuburger Barockkonzerte.

Für das Programm 2013 sind außergewöhnliche und prägende Musiker, Sänger und Ensembles der internationalen Klassikszene in die wunderbaren historischen Spielstätten Neuburgs eingeladen. Mit ausgefeilten Programmen und in spannenden Konstellationen spiegeln sie facettenreich das Thema „Neapel im barocken Glanz“. Die „Piraten der Barockmusik“ eröffnen die 66. Neuburger Barockkonzerte. Am Donnerstag, 10. Oktober 2013 spielt das britische Ensemble unter der Leitung von Piers Adams um 20 Uhr im Schloß Neuburg. Unter dem Titel „From Venice to Napels - an Italian Baroque Carnival“ kommen u.a. Werke von Antonio Vivaldi, Arcangelo Corelli, Diego Ortitz, Alessandro Scarlatti und Salvatore Lanzetti zu Gehör, die Flöte, Violine, Violoncello und Cembalo miteinander vereint. Red Priest erweist den alten Meistern und adaptierten Werken mit einer klangintensiven und auf eine geradezu erfrischende und respektlosen Art doch den höchsten Respekt, indem das Ensemble eben diese Musik neu belebt.

Im Birdland Jazz-Club in Neuburg schlagen Howard Alden aus New York und Helmut Nieberle aus Regensburg am Freitag, 11. Oktober 2013 um 20:30 Uhr ein neues Kapitel in der Geschichte der Jazzgitarre auf. Howard Alden gehört zu den weltweit führenden Jazzgitarristen in der Garde der „Great American Guitars" und Helmut Nieberle ist in Europa einer der wenigen Jazzgitarristen, die sich seit mehr als 20 Jahren der 7-Saitigen verschrieben haben. Zwei kongeniale Duopartner, die mit ihren Improvisations- und Interplay-Künsten wundervolle und spannende Interpretationen auf ihren siebensaitigen Jazzgitarren zaubern.

 

66. Neuburger Barockkonzerte

10. bis 13. Oktober 2013

Informationen & Karten: http://www.neuburger-barockkonzerte.de

 

 

66. Neuburger Barockkonzerte

Jutta Dieing M.A.

Künstlerische Leiterin