12.09.2012 08:49 So 16.9.2012 - 20 Uhr Theaterzelt, Burgplatz

Deutschlandpremiere in Düsseldorf - Noëmi Waysfeld, die neue Ikone am Pariser Musikhimmel zu Gast beim Düsseldorf Festival

Foto Veranstalter

Von:

Zuerst tritt Noëmi Waysfeld auf, neue Ikone am Pariser Musikhimmel. Die 27jährige Sängerin kann auf ein wahres Geflecht aus osteuropäischen Wurzeln verweisen. Mit ihrer ausdrucksstarken Altstimme und ihrem Quartett Blik bringt sie vergessene jüdische und russische Klangwelten zum Funkeln:

Aus dem Repertoire der Sängerin Dina Vierny schöpft sie Lieder von Gulag-Gefangenen und koppelt sie an das musikalische Erbe der Shtetls. Mit Elementen aus Dichtung und Theater entsteht so ein poetischer Kosmos aus Nostalgie, Überschwang, Lebenstrotz und Exstase.

Söndörgö sind die musikalischen Helden der serbischen Minderheit Ungarns. Dieser Balkan-Geheimtipp spiegelt die Geschichte vom Osmanenreich bis heute, das reiche Brauchtum der Vojvodina – und nicht zuletzt die feurigen Klänge der mandolinenähnlichen Tambura.

Waysfeld & Blik

Noëmi Waysfeld, Gesang

Antoine Rozenbaum, Kontrabass

Florent Labodinière, Oud, Gitarre

Thierry Bretonnet, Akkordeon

Söndörgő

Attila Buzás, Kontrabass-Tambura, Gesang

Áron Eredics, Tambura, Tenor-Tambura, Derbuka, Tapan, Gesang

Benjamin Eredics, Kontra-Tambura, Trompete, Gesang

Dávid Eredics, Tambura II, Alt-Tambura, Kaval, Klarinette, Saxofon, Gesang

Salamon Eredics, Akkordeon, Flöte, Alt-Tambura

So 16.9.
20 Uhr
Theaterzelt, Burgplatz

Normalpreis:
€ 39,- 33,- 28,- 22,- 16,-
ermäßigter Preis:
€ 35,- 29,- 24,- 18,- 12,-

Tickets online kaufen

In Kooperation mit WDR 103,3
Mit freundlicher Unterstützung des Hyatt Regency Düsseldorf