01.05.2012 07:01 am Donnerstag, 3. Mai, 20 Uhr

Brahms‘ 2. Sinfonie mit dem hr-Sinfonieorchester im Stadttheater Gießen - hr-Konzert mit Omer Meir Wellber und Antoine Tamestit

Omer Meir Wellber leitet das hr-Sinfonieorchester

Von: Brigitte Schulz

Mit Antoine Tamestit kann man beim Gastkonzert des hr-Sinfonieorchesters im Stadttheater Gießen am Donnerstag, 3. Mai, 20 Uhr, einen jungen Virtuosen erleben, der zu den weltweit gefragtesten Bratschisten zählt.

Sein Auftritt mit dem Bratschenkonzert von Béla Bartók bildet den Mittelpunkt eines reizvollen Programms, das der israelische Dirigent Omer Meir Wellber für sein hr-Debüt ausgewählt hat.

Zu Beginn kann man dabei Carl Maria von Webers romantisch-geheimnisvolle Ouvertüre zur Erfolgsoper „Der Freischütz“ hören, in der zweiten Konzerthälfte Johannes Brahms’ populäre 2. Sinfonie. hr2-kultur überträgt das Konzert am nächsten Tag, Freitag, 4. Mai, live aus dem hr-Sendesaal in Frankfurt.

Der 1979 in Paris geborene Antoine Tamestit erhielt bereits zahlreiche Preise, beispielsweise beim Internationalen Musikwettbewerb der ARD. Darüber hinaus hat er einige CDs eingespielt, unter anderem mit der Spitzen-Bratschistin Tabea Zimmermann.

Der ehemalige Barenboim-Assistent Omer Meir Wellber, 1981 in Israel geboren, hat sich in seiner Heimat schon lange einen Namen gemacht und ist heute Chefdirigent der Oper Valencia in Spanien.

Karten: hr-Sinfoniekonzert, Preis von 8.50 bis 25.50 Euro,
Stadttheater Gießen, Tel. 0641/79 57 60.

Brigitte Schulz


bschulz@remove-this.hr-online.de