24.04.2012 07:26 An 8 Abenden im Mai, Juni und Juli im Pantheon

Bonn - Der 6. Pantheon LiedermacherSommer - Der letzte Schrei des Flüsterfuchses – Mutmachlieder und Lagerfeuersongs

(c)Veranstalter

Von: Harald Kirsch

Liedermacher – neudeutsch: Singer/Songwriter – Einzelgänger manchmal Duos, die ihre eigenen Texte selber auf Klampfe oder am Klavier begleiten und dem Alltag Poesie abringen oder gerade brennenden Themen gerne auch mal schwarzen Humor.


Zum 6. Mal lädt das Pantheon am Bonner Bundeskanzlerplatz zum LiedermacherSommer. 10 Liedermacher (& supports) verteilen ihre Konzerte im Pantheon über den Zeitraum 11.5. bis 10.7. 

Götz Widmann, Simon & Jan, Uta Köbernick, Jens Heinrich Claassen, Michael Krebs, Sven van Thom, Strom & Wasser, Christina Lux und den Altersdurchschnitt anhebend: Manfred Maurenbrecher - also erneut eine vom Line-up junge, frische Reihe, welche dem vielleicht für manche Gemüter etwas angestaubten Begriff „Liedermacher“ zum Sprung in den Jungbrunnen verhilft und zeigen soll, wer sich mittlerweile so alles in einer fantasievollen dynamischen Szene tummelt.

Weitab von moralinsaurem „Correctnessgequengel“, dennoch engagiert, leidenschaftlich und gesellschaftlich relevant, präsentieren moderne Liedermacher durchaus ein Stück sinnlicher Lebensqualität. Es darf also gelacht UND nachgedacht, gefühlt und gefeiert werden, in lockerer Atmosphäre, mitten unter Gleichgesinnten.

Zum Auftakt des LiedermacherSommers lädt am 11.5. (20:00) ein Mann zur „Gesangsstunde“, der seine herrlich komischen Gedankengänge mittels Reim und Melodie gerne zu aberwitzig frechen Hymnen veredelt., „Das Mädchen von der jungen Union“, „Meine Freundin sollte von Apple sein“ oder auch der „Flüsterfuchs“ - derartige musikalische Kleinodien werden auf YouTube 10000fach angeklickt, doch sie live zu erleben führt zu weit mehr als Gänsehaut auf dem Zwerchfell.

MICHAEL KREBS nennt nicht umsonst 15 Kleinkunstpreise sein eigen und im Übrigen einen Gig beim legendären Wacken-Festival.

UTA KÖBERNICK ist ebenfalls preisgekrönt, und zwar mit dem Förderpreis der Liederbestenliste 2011 und mit dem Förderpreis zum Deutschen Kleinkunstpreis (2009). Für Uta Köbernick ist Humor eine ernste Sache. Mit „Ein bisschen Frieden, ein bisschen Liebe“ hat ihr Abend in etwa soviel zu tun, wie ein Liebeskuss mit dem Biss in eine Zitrone.

Mit Gitarre, Geige oder am Klavier begleitet sie ihre Attacken und lässt ihre trotzigen Pointen und Kehrtwendungen wie ein Fallbeil auf die niedersausen, denen sie einst ihr Herz schenken wollte.

Eine paradoxe Mischung aus Kings of Convienience und Rainald Grebe: das Duo SIMON & JAN pendelt am 30.5. zwischen Südamerika und Wanne-Eickel, Chianti Classico und Hansa Pils, zwischen Fast Food und schwerer Kost. Hier trifft die bekiffte Zimmerfliege auf den traurigen alten Mann, der die Chance zum Go-Card-Rennen verpasste und der kranke Vogel Klaus auf Herrn Kaiser von der Hamburg-Mannheimer.

Mit einem - wie immer – Happening-artigem Heimspiel wartet der Bonner GÖTZ WIDMANN „Local Hero“ und  Mitinitiator des LiedermacherSommers am 25.6. auf. Er gilt als die Ikone unter den neuen deutschen Liedermachern.
Seine Konzerte sind Erlebnisse, die man nie wieder vergisst.

Und Götz Widmann holt sich natürlich auch wieder ein bis zwei hoffnungsfrohe Kollegen ins Vorprogramm seines –wie immer – schönen langen Abends, lassen wir uns überraschen.

Mutmachlieder. So nennt JENS HEINRICH CLAASSEN am 29.6. seine Stücke, die er gekonnt am Klavier vorträgt. Oder eben nicht vorträgt, wenn ihm gerade mal wieder etwas anderes einfällt, was er seinem Publikum unbedingt noch erzählen möchte. Der Klaviercomedian ist ein Senkrechtstarter der Kleinkunst-Szene und ist nicht umsonst nominiert für den Prix Pantheon 2012.

Am 6.7. hangelt sich der kleine Berliner SVEN VAN THOM gekonnt von der Melancholie zur gelegentlichen Albernheit. Traurigkeit und Witz gehen dabei oft Hand in Hand.

Die Songs „Haare aus deinem Gesicht“, „Erinnern zu vergessen“ und „So schlimm ist es nicht“ beschreiben aufs Neue van Thoms Lieblingsthema: Die alteneue Geschichte der unerfüllten Liebe. Das herrlich alberne „Scheiss Silvester“ wagt sogar mal einen zurückgelehnten Elektro-Beat mit schrulligem Poser-Gitarrensolo.

Strom & Wasser wird zehn! Und feiert am 10.7. im Pantheon mit seinen Lieblingskollegen! Ein romantischer Grundansatz: Heinz Ratz, Kopf und Sänger der Band, will immer dort mit ihnen auftreten, wo er zum ersten Mal ein Lied von ihnen hörte.

So werden also in Bonn Manfred Maurenbrecher, Christina Lux und Strom&Wasser einen in jedem Sinne außergewöhnlichen Liedermacherabend gestalten - voll skurriler Geschichten, panischem Punk, melancholischen Tönen - die ganze Bandbreite des Lebens und viele, viele Anekdoten und Geschichten rund ums Showleben!


Ein krönender Abschluss des LiedermacherSommers also, wenn, ja wenn das Pantheon und Götz Widmann es nicht vielleicht doch noch schaffen im neuen 2. Veranstaltungsraum des Pantheon, dem Pantheon-Casino, bis zum Juli auch noch eine offene Liedermacherbühne zu installieren. Man wird sehen. Wenn ja, dann wird man vielleicht schon Ende Mai davon hören.

Die ganze Bandbreite des LiedermacherSommers changiert zwischen Pop und Satire, Spaß und Tiefe; zwischen Alltag, Politik, großen und kleinen Gefühlen. Eine Reihe auf der Genießerseite des Lebens, die naturgemäß nicht nur die reinen Musikfans sondern auch das vom Pantheon gepflegte Kabarett- und Comedy-Publikum auf seine Kosten kommen lässt.

Denn die kleinkunstkompatible Schnittmenge ist schnell erreicht: schräger Spontanwitz und scharfe Spitzen würzen auch die Zeit zwischen den Songs und lassen weitere Funken zwischen Bühne und Publikum überspringen.

Telefonische Reservierungen für die Konzerte sind unter 0228/212521 möglich. Tickets gibt es bei allen Bonnticket/KölnTicket/CTS-Vorverkaufsstellen und im Internet unter www.pantheon.de (Print at home-Tickets). Beginn aller Konzerte ist um 20:00 Uhr


Für echte Liedermacher-Fans gibt es ausschließlich im Pantheon-Büro ein ermäßigtes Festivalticket 6 Konzerte nach Wahl zum Preis von 5 (Infos unter Tel.:0228-212521)
Infos im Internet unter: www.pantheon.de und www.liedermacher-festival.de

An 8 Abenden im Mai, Juni und Juli im Pantheon und Pantheon-Casino BONN

Die Termine im Überblick:


11.05. 20:00 UHR: MICHAEL KREBS »ES GIBT NOCH RESTKARTEN (Pantheon-Casino)
19.05. 20:00 UHR: UTA KÖBERNICK »SONNENSCHEINWELT« (Pantheon-Casino)
30.05. 20.00 UHR: SIMON & JAN »DER LETZTE SCHREI«
25.06. 20.00 UHR: GÖTZ WIDMANN  & SUPPORT
29.06. 20.00 UHR: JENS HEINRICH CLAASSEN (Pantheon-Casino)
06.07. 20:00 UHR: SVEN VAN THOM »ACH!«  (Pantheon-Casino)
10.07. 20:00 UHR: STROM & WASSER, MANFRED MAURENBRECHER, CHRISTINA LUX  TRIPLE-KONZERT ZU 10 JAHRE STROM UND WASSER   

Harald Kirsch

Presse- + Öffentlichkeitsarbeit

Pantheon Theater GmbH

Bundeskanzlerplatz

53113 Bonn

Tel.: 0228-212521 / 0228-212540

Fax: 0228-262486

hk@pantheon.de

www.pantheon.de