12.01.2012 07:49 Deutschlandpremiere am 15. Januar

Berliner Staatsoper: Auftakt zu einem Barock-Schwerpunkt - Jürgen Flimms Inszenierung von Händels „Il trionfo del Tempo e del Disinganno“

Fotos © Hermann und Clärchen Baus/ Staatsoper Berlin

Von: Staatsoper im Schiller Theater

Der Auftakt zu einem Barock-Schwerpunkt an der Staatsoper im Schiller Theater ist am 15. Januar die Deutsch­land­premiere von Georg Friedrich Händels „Il trionfo del Tempo e del Disin­ganno“. Sein erstes Oratorium, 1707 in Rom geschrieben und aufge­führt, ist zu­gleich eines seiner schönsten, voll von inspirierter Musik, mit virtuosen Arien und vielen an­rühren­den Momenten. Jürgen Flimms Inszenierung, die bereits an den Opernhäusern in Zürich und Madrid gefeiert wurde, ist nun auch als Deutsch­land­premiere im Schiller Theater zu erleben. Es spielt das Original­klangensemble Les Musiciens du Louvre Grenoble zum ersten Mal unter der  musika­lischen Leitung von Marc Minkowski, einem der profiliertesten Interpreten der Alten Musik. Es singen und spielen mit Sylvia Schwartz (Bellezza), Inga Kalna (Piacere), Delphine Galou (Disinganno) und Charles Workman (Tempo) vier erst­klassige Solisten.
 
Flankierend zu dieser Premiere werden Marc Minkowski und Les Musiciens du Louvre Grenoble am 20. und 22. Januar zwei Konzerte mit weiteren Meister­werken des jungen Händel geben - drei klangprächtige Suiten aus der in London komponierten Wassermusik sowie eine Motette, eine Psalmvertonung und eine Ouvertüre aus der Zeit seines Aufenthaltes in Italien. Die virtuosen Vokalparts über­nimmt die junge russische Sopranistin Julia Lezhneva, die gerade in der Opernwelt zur „Nach­wuchssängerin des Jahres“ gewählt wurde.
 
Am 26. Januar findet als konzertante Aufführung die Premiere der Oper „Montezuma“ von Carl Heinrich Graun statt. Gezeigt wird das 1755 an der Berliner Hofoper uraufgeführte Werk in einer besonderen Fassung mit erzählenden Texten anstelle der Secco-Rezitative – Sprecher ist der Schauspieler Klaus Schreiber. Es spielt die Staatskapelle Berlin unter der Leitung von Michael Hofstetter. Es singen neben dem Staatsopernchor u.a. Vesselina Kasarova (Monte­zuma), Anna Prohaska (Eupaforice), Pavol Breslik (Tezeuco), Michael Maniaci (Cortes), Florian Hoffmann (Pilpatoè) und Adriane Queiroz (Erissena). Eine zweite Vorstellung folgt am 28. Januar.
 
Den Abschluss der „Barocktage“ bildet am 5. Februar in der Reihe „Preußens Hofmusik“ ein Konzert mit Kammerorchester und –chor im Roten Rathaus mit Werken von wiederum Graun sowie Johann Sebastian Bach, Johann Friedrich Reichardt und Johann Abraham Peter Schulz.
 
Georg Friedrich Händel - „Il trionfo del Tempo e del Disin­ganno“
Premiere am Sonntag, 15. Januar 2012, 18 Uhr - weitere Aufführungen am 18., 21., 24., 27. und 29. Januar.
 
Tickets sowie weitere Informationen unter Tel. 030 20354-555 und www.staatsoper-berlin.de

 

Staatsoper im Schiller Theater
Bismarckstr. 110
10625 Berlin
Pressebüro
Telefon 030 20354-597 / -481
Fax 030 20354-204
pressoffice@staatsoper-berlin.de
www.staatsoper-berlin.de

Weiterführende Links:
http://www.staatsoper-berlin.de/