28.08.2014 08:45 Vorverkauf hat begonnen für 15.08.2015

Auch 2015 kehren Daniel Barenboim und das West-Eastern Divan Orchestra in die Berliner Waldbühne zurück

Das West Eastern Divan Orchestra gibt Konzert auf der Waldbuehne Berlin

West Eastern Divan Orchestra: Aus dem temporären Orchesterprojekt von einst ist inzwischen ein weltweit renommierter Klangkörper gewachsen, der bei den bekanntesten Festivals und in bedeutendsten Konzertsälen gastiert. © Kai Heimberg

Daniel Barenboim gibt Konzert auf der Waldbuehne Berlin

Daniel Barenboim © Kai Heimberg

Von: GFDK - PS Music Berlin

Die Sommertournee des West-Eastern Divan Orchestra mit Daniel Barenboim feiert ihren Abschluss in der Berliner Waldbühne. Mehr als 15.000 Zuschauer strömten zum herbstlichen Konzert mit Werken von Mozart und Ravel. Die vergangenen sechs Wochen tourte das Orchester mit Maestro Barenboim durch die Welt.

Auftakt der erfolgreichen musikalischen Aktivitäten diesen Sommer bildete das neugegründete Festival im Teotro Colón in Barenboims Geburtsstadt Buenos Aires. Umjubelte Konzerte mit Martha Argerich und weiteren Gastkünstlern bildeten den Kern des elftägigen Festivals im Colón, das mehr als 16.000 Argentinier besuchten. Das Luzern Festival, die BBC Proms und die Salzburger Festspiele waren weitere Stationen bevor die 110 Musiker des Orchesters mit Daniel Barenboim am Samstag in Berlin landeten.

Konzert in Deutschland

15 Jahre seit Gründung des arabisch-israelischen Orchesters zeigen, dass die Grundidee des Orchesters im Austausch miteinander zu arbeiten, auch in schwierigen politischen Zeiten im musikalischen Alltag funktioniert. Über die Tournee dieses Sommers sagt Daniel Barenboim: „Natürlich haben die Musiker sehr unterschiedliche Meinungen über den Konflikt. Es wurde in diesem Sommer auch noch heftiger diskutiert als sonst. Doch trotz des Krieges hat nicht ein Mitglied abgesagt. Wir haben alle Konzerte vollzählig gespielt, darüber bin ich sehr glücklich.“

Die Geschichte des West-Eastern Divan Orchestra beginnt im Jahr 1999, als Daniel Barenboim und der Literaturwissenschaftler Edward Said erstmals israelische und arabische Musiker in einem Workshop in Weimar vereinten. Aus dem temporären Orchesterprojekt von einst ist inzwischen ein weltweit renommierter Klangkörper gewachsen, der bei den bekanntesten Festivals und in bedeutendsten Konzertsälen gastiert, u.a. in der New Yorker Carnegie Hall, bei den BBC Proms in der Londoner Royal Albert Hall und regelmäßig treten die Musiker beim Luzern Festival und den Salzburger Festspielen auf.

2015 werden Daniel Barenboim und das Orchester mit dem BEETHOVEN TRIPELKONZERT C-DUR OP. 56 und TSCHAIKOWSKY SINFONIE NR. 4 F-MOLL OP. 36 die Tradition des Waldbühnenkonzertes fortsetzen.

 

Konzert in Berlin

Samstag, 15. August 2015 Beginn 19:00 Uhr Waldbühne Berlin

Ticketpreise bleiben unverändert: von €16.40 bis €56.40 zzgl. aller VVK Gebühren. Ein Treuerabatt von 15% auf den Ticket-Grundpreis wird bis zum 31.10.2014 gewährt.



PS Music Berlin
Peggy Schmidt & Simone Dollmann