03.03.2018 07:35 in Original-Besetzung

André Krengel - Indian Night in Düsseldorf - Sarod meets Guitar

André Krengel in Kalkutta-Besetzung. v.l.n.r. Kousic Banerjee, Ranajit Sengupta, André Krengel

André Krengel in Kalkutta-Besetzung. B.U.: v.l.n.r. Kousic Banerjee, Ranajit Sengupta, André Krengel (Foto: privat)

Von: GFDK - Konzert - Jazz und Klassik

Zum ersten Mal in Original-Besetzung aus Kalkutta in Düsseldorf - Nachdem im Jahr 2017 die Einreise des virtuosen Tabla-Spielers Kousik Banerjee aus Kalkutta an der Ablehnung seines Visa-Antrags scheiterte, und als Zweitbesetzung Sanjay Kansa Banik aus Rom einflog, wird das Andrè-Krengel-Projekt „Indian Night“ dieses Jahr in Düsseldorf in der Original-, also in der in Kalkutta gegründeten Besetzung, präsentiert:

Sarod: Ranajit Sengupta

Gitarre : Andre Krengel 

Tabla : Kousik Banerjee aus Indien

special guest: Jörg Siebenhaar – Piano

Freitag, der 2. März 2018

Beginn: 20 Uhr, Einlass: 19 Uhr

Düsseldorfer Steinway-Haus, Immermannstraße 14-16

TICKETS & RESERVIERUNGEN : 0211 - 4939370 

20 € VVK – 23 € Abendkasse

Bei einer musikalischen Lern- und Fortbildungsreise in Indien traf der Düsseldorfer Gitarrist André Krengel  den indischen Sarod-Meister und Lehrer Pandit Ranajit Sengupta, um dazuzulernen. Während der Weiterbildung entwickelten sich zwischen den beiden Musikern spannende musikalischen Interaktionen und es entstanden neue unerwartete Ideen:

Zusammen mit dem virtuosen Tabla-Spieler Kousic Banerjee wurde in Windeseile ein gemeinsames Konzert in Kalkutta veranstaltet; des Weiteren nahm man eine CD auf und unternimmt jetzt – in Kalkutta-Besetzung - eine kleine gemeinsame Deutschland-Tour, Titel "Indian Nights".

Das Konzertprogramm der Tour enthält sowohl klassischen indischen Raga, als auch westlich orientierte Eigenkompositionen und Improvisationen von Ranajit Sengupta und André Krengel:

Gespielt wird eine mitreißende Mischung aus indischen Klängen, Flamenco, Latin, Jazz und Pop, die dem Zuhörer einen traumhaften und emotionalen Konzertabend bescheren wird!

Krengel betont: „Wir erzeugen eine tiefe gefühlvolle Musik, mit der wir die Seelen der Zuhörer berühren, mit der Raum und Zeit ineinanderfließen, sich letztendlich auflösen und ein Teppich voller Klangmagie die Herzen des Publikums füllt!“

Ranajit Sengupta ist einer der besten Sarod-Spieler und Komponisten Indiens, der in den letzten 20 Jahren überall auf der Welt konzertiert hat. Schon als einer der jüngsten Sarod-Spieler erhielt er zahlreiche Preise, wie zum Beispiel „All-India-Radio, Allauddin Memorial Award, Best talent of the year-Award.

Weltweit trat er in mehr als 30 Ländern auf und war Gastprofessor an verschiedenen Universitäten in den USA, Kanada, der Schweiz, Frankreich, Deutschland, Italien und Dänemark. Bisher hat Ranajit etwa 30 CDs und DVDs eingespielt. Für viele erfolgreiche indische und europäische Produktionen hat er die Filmmusik komponiert.

Der Düsseldorfer Kulturpreisträger, Komponist und Gitarrenvirtuose André Krengel wird als "Wanderer zwischen den Kulturen" bezeichnet. Seine Virtuosität und auch sein Gefühl für Dynamik und leise Töne brachten ihm die Bezeichnung "Gitarrenhexer" ein.

Zuletzt spielte er bei der "International Guitar Night“, dem weltweit größten Showcase für international renommierte Solisten, einer Konzertreihe quer durch die USA, Kanada und Europa mit insgesamt weit mehr als 100 Konzerten.

Sarod: traditionelles indisches Saiteninstrument ohne Bünde.

Ragas sind Grundmelodien über die in unendlicher Vielfalt improvisiert wird. Sie fangen die Stimmungen der Tageszeit und die Stimmungen des Publikums ein.

Interviews mit André Krengel sind nach Terminabsprache möglich.

Jörg Schwarz