25.04.2014 08:45 Mit Pianistin Verena Louis als Gast

Am 5.05. reisen alle Besucher des Kammerkonzertes in der Historischen Stadthalle Wuppertal musikalisch um die Welt

Kammerkonzert in Wuppertal

Im Kammerkonzert wird ein Sextett für Harfe, Klavier, Klarinette, Fagott, Horn und Kontrabass des Bonners und Schüler Beethovens aufgeführt. © Andreas Fischer

Von: GFDK - Wuppertaler Bühnen und Sinfonieorchester GmbH

Im 5. Kammerkonzert am 5. Mai um 20 Uhr geht es innerhalb eines Konzerts in der Historischen Stadthalle einmal um die Welt:

Das Programm der sieben Musiker und Musikerinnen des Sinfonieorchesters Wuppertal und ihres Gasts am Klavier, Verena Louis, beginnt mit einem Werk der Australierin Moya Henderson. Die 1941 geborene Komponistin studierte Mitte der 70er Jahre u. a. an der Musikhochschule Köln bei Karlheinz Stockhausen und Mauricio Kagel. Anschließend wird es mit Ferdinand Ries klassisch.

Konzert in Deutschland

Es wird ein Sextett für Harfe, Klavier, Klarinette, Fagott, Horn und Kontrabass des Bonners und Schüler Beethovens aufgeführt. Es folgt ein Quartett des Deutschen Heinrich Kaminski für Klavier, Klarinette, Viola und Cello. Zum Abschluss geht es nach Russland, das Heimatland von Michail Glinka. 1832 verfasste er, basierend auf Themen aus Gaetano Donizettis Oper »Anna Bolena«, eine Serenade aus Variationen der Hauptfigur aus dem 1. und 2. Akt.

Es sind Tickets über die KulturKarte erhältlich.

 

Konzert in Wuppertal

Montag, 5. Mai 2014, 20 Uhr
Historische Stadthalle Wuppertal, Mendelssohn Saal

5. Kammerkonzert

Gerald Hacke, Klarinette · Nicola Hammer, Fagott

Johann Rindberger, Horn · Octavia Buzgariu-Fabienke, Viola

Vera Milićević, Violoncello· Solvejg Friedrich, Kontrabass

Manuela Randlinger-Bilz, Harfe

Verena Louis, Klavier

 

M. Henderson: »G’Day Africa«

F. Ries: Sextett für Harfe, Klavier, Klarinette, Fagott, Horn und Kontrabass

H. Kaminski: Quartett op. 1b für Klavier, Klarinette, Viola und Cello

M. Glinka: Variationen über ein Thema aus »Anna Bolena«

 

Tickets auf allen Plätzen: 14,50 €

Tickets sind erhältlich an allen bekannten KulturKarte-Vorverkaufsstellen,

telefonisch unter 0202-563 7666 oder im Internet.