24.09.2012 07:28 "Sie ist die Beste unter den jungen Klavierspielerinnen."

Alice Sara Ott gastiert bei den Münchner Philharmonikern und feiert ihr Debut unter dem neuen Chefdirigenten Lorin Maazel

Alice Sara Ott

Alice Sara Ott Fotos: © Felix Broede und © Esther Haase / DG

Alice Sara OttAlice Sara OttAlice Sara Ott
Von: GFDK - Jantje Röller

Längst hat sich Alice Sara Ott, die 23-jährige Pianistin deutsch-japanischer Abstammung, mit Auftritten in den großen Konzertsälen weltweit einen Namen gemacht. Seit 2008 ist Ott Exklusivkünstlerin bei Deutsche Grammophon und gilt als weltweite Priorität des gelben Traditionslabels.

Ihre Eltern stammen aus Gütersloh und Tokio, sie selbst ist in München geboren und begreift ihre zweigeteilte kulturelle Identität als Bereicherung, die ihr erlaubt, Situationen immer aus zwei Perspektiven zu betrachten und so auch zwischen ihren beiden sehr unterschiedlichen Prägungen zu vermitteln. Ott verkörpert den modernen Typus einer klassischen Musikerin:

Sie verbindet künstlerische Ernsthaftigkeit und Integrität mit einer bodenständigen Zugänglichkeit, die es ihr ermöglichen, über Fragen wie kulturelle Identität nachzudenken. Alice Sara Ott, die erst kürzlich in den urbanen Schmelztiegel Berlin-Kreuzberg gezogen ist, kommt nun mit Lorin Maazel zurück zu ihren Wurzeln.

In ihrer Heimatstadt München gastiert Alice Sara Ott mit dem Klavierkonzert von Ravel in G Dur bei den Münchner Philharmonikern und feiert dabei ihr Debut unter dem neuen Chefdirigenten, Lorin Maazel.

Mit dem Münchner Traditionsorchester verbindet Ott neben ihrer Konzerttätigkeit auch eine Einspielung der ersten Klavierkonzerte von Tschaikowsky und Liszt unter der Leitung von Thomas Hengelbrock, die 2010 erschienen ist.   Das Wiedersehen mit dem Orchester ist ihre erste musikalische Begegnung mit Lorin Maazel, der ja einer der größten Förderer junger Talente ist.

Die Tatsache, dass Alice Sara Ott erneut zu den Philharmonikern eingeladen wurde, unterstreicht Maazels Überzeugung von ihren Fähigkeiten. Gemeinsam können die beiden Musiker Brücken bauen: Denn Maazel wird mit Alice Sara Ott auch in Tokyo auftreten, wenn das NHK Symphony Orchestra mit ihr Griegs Klavierkonzert am 29. Oktober 2012 unter seiner Leitung aufführen wird.  

"Sie ist die Beste unter den jungen Klavierspielerinnen." Kai Luehrs-Kaiser, Sonntagszeitung