07.04.2013 08:30 Sendetermin: Montag 8.4.2013, 22:15 Uhr ZDF

Tv-Tipp: ZDF setzt seine Bond-Reihe mit "James Bond 007 - Der Morgen stirbt nie" fort

ZDF setzt seine Bond-Reihe mit "James Bond 007 - Der Morgen stirbt nie" fort

(c) ZDF und Keith Hamshere

Von: ZDF

Ein machtbesessener Medienmogul will sein Imperium auf die ganze Welt ausweiten und versucht Großbritannien und China in einen Krieg zu verwickeln. Ihre Majestät entsendet James Bond, um diesen irrwitzigen Plan zu vereiteln. Auch der 18. Teil der 007-Serie kann mit atemberaubender Action, durchtriebenen Bösewichten und einer erfrischenden Prise Ironie aufwarten.

Medienmogul Elliot Carver (Jonathan Pryce) gelingt es, durch Satellitenmanipulation und ein für Radar unsichtbares Stealth-Schiff China und Großbritannien an den Rand eines Krieges zu manövrieren. Er glaubt, so gleich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen zu können: Sein weltweit zu empfangender neuer Fernsehkanal hat zuschauerträchtige Bilder für den Sendestart, und er ist auf dem besten Weg, die politischen Verhältnisse in China zu seinen Gunsten zu ändern.

Vom riesigen Medienmarkt im Reich der Mitte bisher ausgeschlossen zu sein, kränkt sein Ego beträchtlich. Doch der britische Geheimdienst findet schnell erste Spuren, die zu Carver führen, und schickt seinen besten Geheimagenten, James Bond (Pierce Brosnan), los. Er soll die Hintergründe aufdecken, bevor ein Krieg ausbricht.

Der Kalte Krieg ist schon ein paar Jährchen vorbei, und so kommt auch Dauergegner Russland nur noch in der Pre-Title-Sequenz in Form eines Terroristen-Basars in den Fokus. Als neue Bedrohung der weltweiten Sicherheit erweisen sich in dieser Agentengeschichte die globalen Medienkonzerne. Sie entscheiden, welche Informationen in welcher Form verbreitet werden. So sieht sich Bond mit einem ausgewiesenen Egomanen konfrontiert, der erst einen politischen Konflikt inszeniert und dann in seinen Presseerzeugnissen den Ruf nach Krieg kolportiert.

Die Welt zu beherrschen bedeutet nun also, die Informationsverbreitung zu kontrollieren. Auch wenn sich die Bedrohungen wandeln, James Bond kann auch in seinem 18. Abenteuer noch jung und spritzig gegen jedwedes Unheil angehen und ganz nebenbei mit seinem Charme die Köpfe der Damenwelt verdrehen. Dabei scheint es den Machern mit Leichtigkeit zu gelingen, immer wieder spektakuläre und amüsante Actionszenen zu finden, wie zum Beispiel die Flucht in Bonds Dienstwagen - vom Rücksitz aus über ein Handy gesteuert. Damit bietet auch "Der Morgen stirbt nie" wieder reichlich Nervenkitzel und Action, gepaart mit Angst einflößender Medienkritik. "Spottiswoode hat seinen 007 zwar ordentlich mit Action-Szenen und Special Effects geschüttelt, doch am Mythos hat er nicht gerührt." (taz)

Als nächster Beitrag der umfangreichen Bond-Reihe im ZDF folgt am nächsten Montag "Die Welt ist nicht genug" mit dem französischen Star Sophie Marceau an der Seite von Pierce Brosnan.

 

Sendetermin: Montag 8.4.2013, 22:15 Uhr ZDF


Anstalt des öffentlichen Rechts
ZDF-Straße 1
55127 Mainz

Internet: www.zdf.de
Email: info@remove-this.zdf.de