26.12.2012 07:30 Sendetermin: Donnerstag 27.12.2012, 20.15 Uhr Phoenix

TV-Tipp: "Wege aus der Finsternis" - Ein anderer Blick auf das Mittelalter

"Wege aus der Finsternis" - Ein anderer Blick auf das Mittelalter

© PHOENIX/ZDF/Milos Wendlek

Von: Phoenix

Das Mittelalter ist Synonym für Aberglaube und Rückständigkeit, man denkt an Ritter, Tod und Teufel, an Pesthauch und Inquisition. Aber das "dunkle Zeitalter" hat nicht nur Schatten-, sondern auch Glanzseiten - das Mittelalter hat seinen schlechten Ruf zu Unrecht. Mit all den Klischees über diese angeblich so dunkle Epoche aufzuräumen, ist das Ziel des Vierteilers "Wege aus der Finsternis".

Ein Ritter zu Pferd ist so stark wie 80 bewaffnete Männer zu Fuß. Das machte die Ritter zum Kriegerstand des Mittelalters. Gut gerüstet zogen sie als Vasallen für ihre Lehnsherren in den Krieg und riskierten auch im Frieden auf Turnieren ihr Leben für Ruhm und Ehre und "das Lob schöner Jungfrauen und edler Damen". Von den Rittern haben wir Höflichkeit und Manieren gelernt, aber auch das Konkurrenzdenken. Einer von ihnen war unser Held, Don Antonio Fernandez Pacheco aus Portugal.

Im Jahre des Herrn 1345 geht er auf "Grand Tour" durch Europa. Was bleibt ihm auch sonst, er ist zwar ein Edelmann, aber als zweitgeborener Sohn ohne Anspruch auf das Familienerbe - ein Ritter ohne Land und Leute. Deshalb will er sich auf Turnieren einen Namen machen, in Fehden und Kriegen seinen Unterhalt verdienen. Er gelobt, am Kreuzzug des Deutschen Ordens gegen die letzten Heiden Europas in Lettland teilzunehmen.

 

 

Teil 1: Von Rittern und Turnieren

Sendetermin: Donnerstag 27.12.2012, 20.15 Uhr Phoenix

 

direkt im Anschluss:

Teil 2: Von Mönchen und Ketzern

Teil 3: Von Bauern und Edelmännern

Teil 4: Von Städten und Kathedralen


 

PHOENIX
Der Ereignis- und Dokumentationskanal von ARD und ZDF
Langer Grabenweg 45-47
53175 Bonn

Internet: www.phoenix.de
E-Mail: info@remove-this.phoenix.de