13.01.2013 08:00 Sendetermin: Montag 14.1.2013, 21:00 Uhr NDR

TV-Tipp: "Von Meisterhand - Traditionsberufe suchen Nachwuchs"

"Von Meisterhand - Traditionsberufe suchen Nachwuchs"

Schmiedemeister Dirk Tietgen © NDR/Oliver Kratz

Von: NDR

Drei Praktikanten wollen bei drei norddeutschen Handwerksmeistern einen Traditionsberuf erlernen, zeigen, was sie können und das Besondere dieser Meisterberufe erhalten. Die Dokumentation begleitet den Nachwuchs über drei Monate.

Bootsbauerin Kirsten Dubs will traditionelle Handwerkstechniken am Leben erhalten, das hat sich die Handwerksmeisterin im Boots- und Schiffbau zur Aufgabe gemacht. Als die 120 Jahre alte Freester Bootswerft, in der sie arbeitete, geschlossen werden sollte, traf sie eine mutige Entscheidung: Sie kaufte die Werft auf. Die 43-Jährige liebt das Arbeiten mit Holz. In ihrer Werfthalle baut sie Holzboote neu, restauriert auf traditionelle Weise und bietet zusätzlich Kurse an, um die Handwerkstechniken weiterzugeben. Die Meisterin durchquerte bereits als Schiffszimmerer und Matrose die Weltmeere und segelt noch heute gerne. Karla Thurm aus Greifswald ist die Praktikantin der Bootsbau-Meisterin. Die 21-Jährige hat ihre Liebe zum Bootsbau während des freiwilligen Jahres auf dem Traditionssegler "Hanne Marie" entdeckt. Ihr Geschichts-Studium hat sie nach nur zwei Jahren abgebrochen, weil das wissenschaftliche Arbeiten ihr nicht liegt - sie möchte lieber draußen sein und auch ihre körperlichen Grenzen austesten. Wird sie die harte Arbeit auf der Werft meistern und Kirsten Dubs von ihrer Leidenschaft für Holzboote und das traditionelle Handwerk überzeugen?

Reetdachdecker Christoph Behrens aus dem niedersächsischen Gnarrenburg ist einer der wenigen "reinen" Reetdachdecker. Der 47-Jährige verarbeitet nicht nur Reet, sondern baut es selber an und hat kennt keine Scheu, sich schmutzig zu machen: Er reißt Reetdächer ab, deckt sie in mühevoller Handarbeit mit seinem Team wieder ein, erntet und lagert Reet und fährt regelmäßig zu seinen eigenen Anbauflächen ins Moor, um das Wachstum des Reets zu kontrollieren. Behrens ist mit Leib und Seele Reetdachdecker.Der 22-jährige Niko Schneider aus Hamburg will sich als Praktikant in Behrens' Reetdachdeckerei beweisen. Niko möchte nach einer abgebrochenen Schreinerlehre und diversen Aushilfsjobs neu anfangen und endlich richtig durchstarten. Nach unzähligen Absagen auf Bewerbungen ist das Praktikum seine Chance zu zeigen, dass er durchhalten kann.

Der 51-jährige Theo Malchus aus Braunschweig ist "der letzte seiner Art", denn den Beruf des Stellmachers gibt es seit 1965 nicht mehr. Sein Alltag ist abwechslungsreich und vielseitig, sein Baumaterial ist das Holz. So baut Meister Malchus römische Streitwagen für ein Winzerfest, macht aufwändige Karosseriearbeiten für Oldtimer- und Lkw-Fans oder zimmert in feinster Handarbeit Kajaks. Alte Dinge zu restaurieren sei das Erfüllendste überhaupt, sagt Theo Malchus. Simke Burkert aus Oldenburg arbeitete nach ihrem Studium der Kunst, Medien und Germanistik in einer Medienproduktion in Oldenburg, ihr Herz schlug jedoch immer für einen Handwerksberuf. Als Praktikantin des Stellmachers möchte sich die 26-Jährige ihren Traum erfüllen: mit den eigenen Händen etwas herstellen. Schon als Kind half sie ihrem Vater in der Werkstatt. Wird sie sich in dem Stellmacher-Team einleben und in dieser Männer-Domäne behaupten?

 

 

Sendetermin: Montag 14.1.2013, 21:00 Uhr NDR


 

Norddeutscher Rundfunk
Rothenbaumchaussee 132
20149 Hamburg

Internet: www.ndr.de
E-Mail: ndr@remove-this.ndr.de