24.02.2013 08:30 Sendetermin: Montag 25.2.2013, 23:45 Uhr Arte

TV-Tipp: "Verlorenes Territorium" - Ästhetischer Film von Pierre-Yves Vandeweerd, der politisch Stellung bezieht

"Verlorenes Territorium" - Ästhetischer Film von Pierre-Yves Vandeweerd, der politisch Stellung bezieht

Geteilte Westsahara (c) ARTE France

Von: Arte

Die Westsahara wird durch eine von der marokkanischen Armee errichtete, 2.400 Kilometer lange Befestigungslinie, den Marokkanischen Wall, in zwei Teile getrennt. Während das Königreich Marokko etwa zwei Drittel besetzt hält, befindet sich der östliche Teil der Westsahara unter der Kontrolle der Polisario, der Befreiungsfront für die Westsahara. Allerdings wird dieser Teil des Landes ebenfalls von Marokko beansprucht.
Der Dokumentarfilm "Verlorenes Territorium" erzählt die Geschichte des hier lebenden Volkes der Saharaui, seiner Heimat, seiner Gefangenschaft und seiner Träume. Es ist eine Geschichte über Flucht und Exil, über endloses Ausharren und immer wieder aufflackernde Kämpfe, über Verfolgung und Tod, aber auch über die Hoffnung, eines Tages in einem befreiten Land ohne Fremdbestimmung leben zu können.

Filmemacher Pierre-Yves Vandeweerd sagt über seinen Film: "Obwohl es sich um ein politisches Thema handelt, war mein Leitgedanke, dass der behandelte Konflikt sich dem Zuschauer durch eine spezifisch filmische Gestaltung von Erzählung, Bild und Ton erschließen muss. Ich bin überzeugt, dass die Stärke eines Films auf der Fähigkeit beruht, sein Thema ästhetisch zu verarbeiten, sodass dem Zuschauer Raum für eigene Gedanken gegeben wird." "Verlorenes Territorium" ("Territoire perdu" / "Lost Land") lief auf der Berlinale 2011.



Sendetermin: Montag 25.2.2013, 23:45 Uhr Arte



ARTE G.E.I.E.
4 quai du Chanoine Winterer F-67000 Strasbourg
RCS STRASBOURG SIREN 382 865 62

Internet: www.arte.tv
Email: naomi.feuerstein@remove-this.arte.tv