05.05.2013 08:30 Sendetermin: Montag 6.5.2013, 22:15 Uhr Arte

TV-Tipp: "Unter der Sonne Australiens" - Drama mit Franca Potente

"Unter der Sonne Australiens" - Drama mit Franca Potente

Das bewegende Drama basiert auf dem autobiografischen Roman "Romulus, My Father © ARD/Degeto/Arte

Von: Arte

Australien, 1960: Der neunjährige Raimond Gaita lebt zusammen mit seinem Vater Romulus auf einer kleinen, heruntergekommenen Farm im australischen Staat Victoria. Romulus, der von der Dorfgemeinschaft nur Jack genannt wird, ist ein rumänischer Einwanderer. Als Schmied für Gartenmöbel und als Hühnerzüchter schlägt er sich eher schlecht als recht durch. Seine psychisch labile Frau Christina, mit der er gemeinsam nach Australien übersiedelte, will mehr vom Leben.


Sie hat Romulus verlassen und ist nun mit seinem ehemals besten Freund Mitru zusammen. Christina bekommt von Mitru ein Kind, ein kleines Mädchen, um das die immer häufiger in Depressionen versinkende Frau sich aber so gut wie gar nicht kümmert. Mitru findet schließlich heraus, dass Christina Affären hat, und begeht aus Verzweiflung Selbstmord. Das alles erträgt der hart arbeitende Romulus mit stoischem Gleichmut, denn er liebt seine Frau noch immer und hofft, dass sie wieder zu ihm zurückkehrt. Raimond geht inzwischen zur Schule und beginnt zu verstehen, dass ihm der Umgang mit seiner unsteten Mutter nicht gut tut.
Der Junge beschließt, den Kontakt zu der suizidgefährdeten Christina abzubrechen. Sie kommt mit dem Leben immer weniger zurecht und nimmt schließlich eine tödliche Dosis Schlaftabletten. Auch diesen schweren Schlag verkraftet Romulus. Er setzt all seine Hoffnungen in eine rumänische Frau, die er aber nur brieflich kennt. Als er erfahren muss, dass diese ihn nur um sein Erspartes bringen wollte, verliert er die Kontrolle über sich - Schmerz und Verzweiflung sind zu groß, als dass er sie noch bei Verstand ertragen könnte.

TV Programm

Das bewegende Drama basiert auf dem autobiografischen Roman "Romulus, My Father", des in England und Australien lebenden Philosophieprofessors Raimond Gaita, der diese preisgekrönte Geschichte aus Respekt und Wertschätzung für seinen 1996 gestorbenen Vater niederschrieb. Der als Schauspieler bekannte Richard Roxburgh ("Van Helsing", "Moulin Rouge") nimmt sich in seinem Regiedebüt viel Zeit, um die liebevoll beobachteten Figuren zu entwickeln. Erzählt wird die anrührende Geschichte aus der Sicht des neunjährigen Raimond, der von dem talentierten australischen Kinderdarsteller Kodi Smit-McPhee mit beeindruckender Präsenz verkörpert wird. "Hulk"-Darsteller Eric Bana als melancholischer Vater, zeigt eine der besten Darstellungen seiner Karriere. Und Franka Potente ("Laconia", "Lola rennt", "Nach fünf im Urwald") überzeugt als ebenso lebenshungrige wie depressive Frau, die an ihrer Mutterrolle scheitert. Die faszinierenden Landschaftsaufnahmen und der betont ruhige Erzählfluss geben der stillen Independent-Produktion eine ganz eigene Atmosphäre. Ein Film, der lange nachwirkt.


Sendetermin: Montag 6.5.2013, 22:15 Uhr Arte


ARTE G.E.I.E.
4 quai du Chanoine Winterer F-67000 Strasbourg
RCS STRASBOURG SIREN 382 865 62

Internet: www.arte.tv
Email: naomi.feuerstein@remove-this.arte.tv