20.11.2012 09:00 Sendetermin: Mittwoch 21.11.2012, 22.10 Uhr Arte

TV-Tipp: "Genius on Fire" - Dokumentation über den lettischen Star-Dirigenten Andris Nelsons

"Genius on Fire"  - Dokumentation über den lettischen Star-Dirigenten Andris Nelsons

© Marco Borggreve/WDR

Von: GFDK - Arte

Er lebt, liebt, leidet inbrünstig mit Mahler, mit Tschaikowsky, Dvorák, Puccini, oder Wagner. Gleichmut gibt es im Leben des 33-jährigen Letten nicht, gab es nie: Schon als Kind übt er Trompete, bis er blutige Lippen hat, als Jugendlicher studiert er Gesang, lernt Taekwondo, wird Orchester-Trompeter und ist mit 24 Jahren Generalmusikdirektor der Lettischen Nationaloper in Riga. Sieben Jahre später wird er vom City of Birmingham Symphony Orchestra zum Chefdirigenten gewählt. Er steht heute also dem Orchester vor, das Sir Simon Rattle fast zwei Jahrzehnte geprägt hat, ist gleichzeitig regelmäßiger Gastdirigent der Berliner Philharmoniker und hat fast jedes große Orchester der Welt bereits dirigiert. Wer ist dieser Mensch, der so früh eine so erstaunliche Karriere vorweisen kann? Um diese Frage dreht sich die Dokumentation "Genius on Fire".


"Es gibt nichts Halbes, auch in der Probe nicht. Er ist immer voller Intensität", sagt der Trompeter Hokan Hardenberger über den Dirigenten. "Wirklich jeder, jeder Ton in der Partitur wird Musik. Mit ihm hat alles Gewicht".
Um die Grundstimmung eines musikalischen Motivs zu beschreiben, verwendet Andris Nelsons Metapher, erzählt Geschichten - intelligente, witzige Geschichten. Intensiv setzt er seine Hände, eigentlich seinen ganzen Körper ein, um dem Orchester klar zu machen, was er will. Als Dirigent ohne "Maestro-Gehabe" steht Andris Nelsons für eine neue Generation, deren Führungsqualität darin besteht, Menschen mitzureißen.

Zwei Jahre lang hat die Regisseurin Astrid Bscher den spannenden, jungen Künstler begleitet. Sie ist mit Andris Nelsons in seine Heimat nach Riga gereist, hat seine Eltern, Weggefährten, Kollegen, seine Lebensgefährtin Kristine Opolais getroffen und hat Andris Nelsons weltweite Suche nach einem neuen Zuhause miterlebt. Entstanden ist ein Porträt, in dem es nicht nur um Musik geht, sondern auch darum, wie sich Erlebtes in der Musik widerspiegelt, wie ein ernsthafter, junger Mensch mit dem Hype um seine Person umgeht, wie er daran wächst und sich weiterentwickelt.

 

 

Sendetermin: Mittwoch 21.11.2012, 22.10 Uhr Arte

 

 

Andris Nelsons kommt für einige Termine nach Deutschland:

 

22.11.2012:

Gasteig, München

 

02., 07., 09., 16. und 22. Dezember 2012:

Staatsoper im Schiller Theater Berlin

 

15.01.2013:

Konzerthaus Berlin

 

19.01.2013:

Graf Zeppelin Haus, Friedrichshafen

 

20.01.2013:

Festspielhaus Baden Baden

 

 

ARTE G.E.I.E.
4 quai du Chanoine Winterer F-67000 Strasbourg
RCS STRASBOURG SIREN 382 865 62

Internet: www.arte.tv

Email: naomi.feuerstein@remove-this.arte.tv