25.12.2015 07:33 von Sydney ins australische Outback

TV-Tipp: Allein ins Outback - Reisereportage "Härte, Herz und Dosenbier"

Von Sydney ins australische Outback

Jede Woche 2722 km - Andrew fährt mit seinem Road Train den Steward Highway entlang, der die Nord- und Südküste miteinander verbindet. (c) ZDF

Von: GFDK - ZDF

Australien lockt mit weiten Landschaften, viel Natur und dem Versprechen, dass sich dort am gefühlten Ende der Welt jeder selbst verwirklichen kann. ZDF-Reporter Christoph Röckerath hat von Sydney aus das menschenleere Outback erkundet und berichtet am Montag, 28. Dezember 2015, 19.25 Uhr, im ZDF über Minenstädten-Bewohner, Trucker und Jahrmarktsboxer, kurz: über "Härte, Herz und Dosenbier".

Australien ist voller Gegensätze. Die raue, oftmals gefährliche Natur verlangt den Bewohnern Härte und Überlebenswillen ab - zugleich erlebt man dort die "Leichtigkeit des Seins". "Die Natur ist so erbarmungslos, dass wir Menschen hier einerseits hart sein müssen, aber mehr noch zählt, dass wir zusammenhalten und einander helfen", erklärt Fred Brophy, ein australisches Original - seit 40 Jahren tingelt er mit seinem Boxzelt durchs Outback. Auf Jahrmärkten in den abgelegenen Minenstädten sind er und seine "Boxing Troupe" stets die größte Attraktion. Fäuste fliegen, das Zelt johlt, und am Ende trinken Sieger und Besiegter das obligatorische Outback-Beer.

Von Sydney ins australische Outback

Das ZDF-Team begegnet aber auch den modebewussten Schwestern Naomi und Chantalle, die ihr großstädtisches Leben hinter sich gelassen haben, um mit ihren Familien auf einer abgelegenen Ranch im Outback den Neuanfang zu wagen. Die Designer-Stiefel voller Dreck, schlagen sie sich jetzt mit Stromausfällen, vertrockneten Brunnen und anderen Ärgernissen des Landlebens herum. Die Reportage führt zudem nach Coober Pedy, das wie der verstaubte Außenposten eines wüsten Science-Fiction-Planeten wirkt. Nicht zufällig wurden dort zahlreiche Hollywood-Filme, darunter "Mad Max", gedreht. Fast eine Million senkrechter Minenschächte umgeben das Städtchen. In vielen dieser Löcher graben Glücksritter nach wertvollen Opalen.

Reisereportage auf ZDF

Auch junge Deutsche werden angelockt vom australischen Traum, sich in der Weite des Kontinents neu zu erfinden. Die Reportage berichtet über Sabrina und Jonas, die sich nach dem Abitur ein "Work and Travel"-Visum verschafft haben, das ihnen ermöglicht, als Backpacker ein Jahr lang in Australien zu arbeiten und herumzureisen. Aber natürlich präsentiert das Reportage-Roadmovie auch das sonnige Sydney, für viele Einheimische der beste Ort der Welt. Und sie schildert, wie die Aborigines, die australischen Ureinwohnern, erst vor kurzem im Norden Australiens das Land ihrer Ahnen zurückbekamen.