10.09.2014 09:06 geehrt

Trends aus Fernsehen und Film: Cologne Conference – Internationales Film und Fernsehfestival Köln

Nymphomaniac Regisseur Lars von Trier

Nymphomaniac Regisseur Lars von Trier wird mit dem Filmpreis Köln geehrt (c) Casper Sejersen

Lars von Trier

Behind the Scene, Lars von Trier (c) Christian Geisnaes

Bertrand Tavernier

Der französische Regisseur Bertrand Tavernier erhält den TV Spielfilm-Preis (c) Etienne George

Von: GFDK - Timo Hertel

Bei der 24. Cologne Conference (05.10.-10.10.) stehen am Rhein wieder sechs Tage lang die weltweit wichtigsten Trends aus Fernsehen und Film im Mittelpunkt. Am 10. Oktober wird der dänische Regisseur Lars von Trier mit dem Filmpreis Köln geehrt und nimmt den Preis persönlich entgegen.

Die COLOGNE CONFERENCE zeigt überdies den Director’s Cut von Lars von Triers Film „Nymphomaniac II“ in exklusiver Deutschlandpremiere. Zu Gast ist zudem der französische Regisseur Bertrand Tavernier, der in Köln den TV Spielfilm-Preis erhält. Auf dem Programm des führenden Festivals für unabhängige Filmkultur und herausragendes Fernsehen stehen weitere Preisverleihungen sowie internationale Serienhighlights, hochkarätige Spielfilme, Werkstattgespräche mit Filmschaffenden und vieles mehr. Eröffnungsfilm ist in diesem Jahr „Die Einsamkeit des Killers vor dem Schuss“ von Florian Mischa Böder mit Benno Fürmann in der Hauptrolle.

timo.hertel@position.de